1,2-Liter-Dreizylinder, 98 PS: Kompressor verhilft Nissan Micra zu spritziger Effizienz
1,2-Liter-Dreizylinder, 98 PS: Kompressor verhilft Nissan Micra zu spritziger Effizienz Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Und so sieht der abgasarme Stadtflitzer von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Ins Gepäckabteil passen zwischen 265 und gut 1130 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Pure Drive steht bei den Japanern für nachhaltige Mobilität. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick auf die Heckpartie des Fünftürers. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick ins recht übersichtlich gestaltete Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick auf den Außenspiegel auf der Fahrerseite. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick auf den Kompressor-aufgeladenen 98-PS-Dreizylinder. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra DIG-S: Blick auf die Frontpartie des Kleinwagens. Bilder

Copyright: auto.de

Nissans neuer Micra DIG-S reiht sich ein in die Pure-Drive-Palette vom Pixo über Note und Qashqai bis zum Elektro-Leaf hinauf. Bilder

Copyright: auto.de

Potsdam – Sauber fahren! 2008 hat Nissan das zum Programm erhoben und es, englisch übersetzt, „Pure Drive“ genannt für Modelle, die pro Kilometer weniger als 130 Gramm vom schädlichen Treibhausgas Kohlendioxid in die Luft blasen. Ab September gehört beim Micra – die Neuauflage ist erst seit Mitte März auf dem Markt – die neben dem bisherigen 80-PS-Benziner dann zweite Motorisierung dazu, deren Einstieg mit 1600 Euro Aufpreis bei über 12 000 Euro beginnt.

Weiter auf Seite 2: Video; Ausstattungslinien; Ambitionierte Ziele; Datenblatt

Weniger Hubraum, dafür Aufladung

Der Namenszusatz DIG-S (für Direct Injection Gasoline – Supercharged) klingt sperrig, steht in diesem Fall aber für nachhaltigere Effizienz und eben einen hubraumkleinen, via Kompressor aufgeladenen 1,2-Liter-Benzindirekteinspritzer, der es, so Thomas Ebeling von Nissan Europa bei der internationalen [foto id=“368811″ size=“small“ position=“left“]Fahrvorstellung jetzt in Potsdam, mit der Kraft eines 1,5-Liter-Saugers aufnehmen soll – „bei Verbräuchen auf dem Niveau eines nur 1,0 Liter großen Motors“.

Noch sparsamer und abgasärmer

Im Datenblatt jedenfalls finden sich für den 98-PS-Dreizylinder, der den Kleinwagen je nach Getriebe – Fünfgang-Handschalter oder stufenloser CVT-Automat – um Tempo 180 schnell macht, nur rund vier bis fünf Liter Mixverbrauch; entsprechend gering sind die Kohlendioxid-Werte mit, ähnlich dem schwächeren TwinAir-Zweizylinder im Fiat 500, nur 95 bis 115 Gramm. Zum Vergleich: Der bisher einzige Micra-Benziner soll sich beim Verbrauch im Mix mit fünf bis rund fünfeinhalb Litern begnügen, was 115 bis 125 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß entspricht.

Strammer Gesamtauftritt

Beim Fahren hat uns die Spritzigkeit erfreut. Selbst über den Stadt- und Kurzstreckenverkehr hinaus schiebt der DIG-S-Micra flott voran, ohne übermäßig laut zu werden. „Wir haben versucht“, erklärt Ebeling, „die bei Dreizylinder-Motoren systembedingt eigentlich immer wieder auftretenden Vibrationen und Unwuchten durch sorgfältige Detailarbeit zu eliminieren.“ Was weitgehend gelungen ist. Für Technik-Interessierte: Zum [foto id=“368812″ size=“small“ position=“left“]strammen Gesamtauftritt trägt laut dem Nissan-Mann ebenfalls ein spezieller (Miller-)Verbrennungszyklus bei, bei dem die Einlassventile etwas länger geöffnet bleiben als bei konventionellen Viertakt-Motoren.

Stopp/Start-Automatik Standard an Bord

Der Kompressor sorgt für spontaneres Ansprechverhalten und mehr Durchzugskraft. Er ist mit einer Kupplung kombiniert, die den Lader bei langsamer Fahrt abschaltet. „Das hilft“, so Ebeling, „den Verbrauch zum Beispiel in der Stadt weiter zu senken.“ Serienmäßig hat dieser Micra zudem die spritsparende Stopp/Start-Funktion an Bord. Über die regenerative Lichtmaschine gewinnt er beim Bremsen ferner Energie zurück und entlastet den Motor davon, Nebenaggregate permanent mit Strom zu versorgen, indem er diese Energie in die Batterie einspeist.

Weiter auf Seite 2: Video; Ausstattungslinien; Ambitionierte Ziele; Datenblatt

{PAGE}

Video: Nissan Micra 1.2 DIG-S Pure Drive

{VIDEO}

Weiter auf seite 1: Weniger Hubraum, dafür Aufladung; Noch sparsamer und abgasärmer; Strammer Gesamtauftritt; Stopp/Start-Automatik Standard an Bord

In bekannten Ausstattungslinien

Auch das neue Modell ist in den drei bekannten Ausstattungslinien zu haben. Standard ist unter anderem der elektronische Schleuderschutz, in der höchsten Stufe sind es voll integriertes Audio-, Kommunikations- [foto id=“368813″ size=“small“ position=“left“]und Navigationssystem, Bordcomputer mit Kohlendioxidanzeige oder der Parkhelfer, der auf Knopfdruck beim Vorbeifahren eine Lücke taxiert und angibt, ob das Einparken okay, schwierig oder lieber nicht ratsam ist.

Ambitionierte Ziele

Alles in allem: Nissan will Nummer eins unter den Japanern in Europa werden. Auch bei der Nachhaltigkeit legt der Allianzpartner von Renault nach. Ab 2013, so Ebeling, sollen 60 Prozent aller Nissan pro Kilometer weniger als 120 Gramm Kohlendioxid ausstoßen.

Weiter auf seite 1: Weniger Hubraum, dafür Aufladung; Noch sparsamer und abgasärmer; Strammer Gesamtauftritt; Stopp/Start-Automatik Standard an Bord


Datenblatt: Nissan Micra 1.2 DIG-S
Motor: Dreizylinder-Kompressorbenziner
Hubraum: 1,2 Liter
Leistung: 72/98 kW/PS
Maximales Drehmoment: 142/4400 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: je nach Getriebe 11,3/11,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 180/178 Stundenkilometer
Umwelt: laut Nissan Mixverbrauch je nach Getriebe und Ausstattung 4,1/4,3/5,0 Liter pro 100 Kilometer, 95/99/115 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
   
Preis: ab 12 340 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo