Ab 1. Juni gibt’s wieder Barprämien für Dieselpartikelfilter
Ab 1. Juni gibt’s wieder Barprämien für Dieselpartikelfilter Bilder

Copyright:

Ab 1. Juni können Halter von Dieselfahrzeugen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wieder einen Zuschuss von 330 Euro beantragen, wenn sie einen Partikelfilter nachrüsten lassen. Die Förderung gilt für Pkws, Transporter und Wohnmobile bis 3,5 Tonnen und endet am 31. Dezember 2010. Entscheidend ist der Einbau des Filters in diesem Zeitraum.

Der Zuschuss kann beim BAFA noch nachträglich bis zum 15. Februar 2011 beantragt werden. Zu den erforderlichen Unterlagen gehören neben dem Förderantrag der Fahrzeugschein und eine Bescheinigung der Kfz-Werkstatt, wann der Partikelfilter eingebaut wurde.

Der Fördertopf ist mit rund 50 Millionen Euro gefüllt und reicht damit für etwa 160.000 Nachrüstungen. Wer zu spät kommt, geht leer aus. Bedingung für die Zuschuss-Bewilligung ist, dass die betroffenen Pkws und Wohnmobile vor dem 1. Januar 2007 erstmals zugelassen worden sind. Bei Transportern und Kleinlastern ist der 17. Dezember 2009 der entscheidende Stichtag.

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Einbau von Dieselpartikelfiltern staatlich gefördert; mehr als 100.000 Besitzer von Dieselfahrzeugen machten von diesem Angebot Gebrauch. Hermann Josef Schulte, Inhaber der HJS Fahrzeugtechnik, begrüßt, dass Transporter und Wohnmobile in das Förderprogramm mit aufgenommen wurden. Das „war die richtige Entscheidung. So profitieren vor allem Handwerker und Gewerbetreibende – das Rückgrat unserer Wirtschaft.“ HJS hat sich auf Technologien zur Abgasnachbehandlung bei Dieselmotoren aller Art spezialisiert und bietet seinen City-Filter an. Er entferne Rußpartikel fast vollständig aus den Abgasen, so der Hersteller.

Weiteres über Fördervoraussetzungen und Antragstellung erhalten Interessierte bei der BAFA-Hotline unter 030 346465480 oder auf www.bafa.de .

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

zoom_photo