Skoda

Absatzrekord für Škoda
Absatzrekord für Škoda Bilder

Copyright:

Škoda hat im ersten Halbjahr 2011 einen neuen Absatzrekord erzielt. Die Verkäufe stiegen weltweit gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 um 20,1 Prozent auf 454 700 Einheiten. Gleichzeitig erreichte der tschechische Hersteller im Juni mit 81 300 verkauften Fahrzeugen das beste Juni-Verkaufsergebnis seiner Geschichte. In einem rückläufigen tschechischen Gesamtmarkt verkaufte Škoda im Juni 5400 Fahrzeuge. Der Octavia und der Fabia gehören zu den meistgefragten Modellen im Heimatmarkt und belegen in der tschechischen Zulassungsstatistik mit Abstand die beiden ersten Plätze.

Hohe Zuwächse erzielte die Marke im Juni in den anderen Märkten Zentral- und Osteuropas. In der Ukraine stiegen die Verkäufe um 64,8 Prozent. Polen legte um 9,1 Prozent zu, Slowenien um 5,2 Prozent. Zweistellig wuchs ŠKODA in West-Europa: mit einem Plus von 11,1 Prozent konnte die Marke im Juni ihren Marktanteil ausbauen und erreichte einen Absatz von 35 100 Einheiten. Besonders gut entwickelten sich die Auslieferungen in Belgien mit plus 48,2 Prozent und in den Niederlanden mit plus 38,8 Prozent. In Großbritannien stiegen die Verkäufe um 18,7 Prozent, in Dänemark um 15,8 Prozent und in der Schweiz um 13,2 Prozent.

Im chinesischen Markt erzielte der Hersteller im ersten Halbjahr 2011 mit 112 200 verkauften Fahrzeugen einen neuen Halbjahres-Absatzrekord. Allein im Juni stiegen die Auslieferungen im Reich der Mitte um 25,8 Prozent auf 19 100 Einheiten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo