Alan Permane: Ein fantastisches Ergebnis
Alan Permane: Ein fantastisches Ergebnis Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Alan, wie beurteilen Sie das Rennen?
Alan Permane: Fantastisch. Ein Ergebnis, das die Bemühung aller Mitarbeiter in Enstone und Viry über die letzten Wochen angemessen belohnt – auch und ganz besonders Nelsons harte Arbeit und Geduld. Natürlich hatten wir ein wenig Glück, aber wie sagt man so schön: Jeder ist seines Glückes Schmied – ohne unsere Entscheidung für eine Einstopp-Strategie wäre das Rennen anders ausgegangen.

Zu welchem Zeitpunkt haben Sie sich für die Einstopp-Strategie entschieden?
Alan Permane: Wir hatten diese Möglichkeit schon vor dem Rennen in Betracht gezogen. Wir wollten Nelson auf einen sehr langen ersten Stint schicken und die Strategie dann entsprechend den Geschehnissen auf der Strecke anpassen. Anhand der uns vorliegenden Daten und aufgrund der Tatsache, dass die anderen Teams auf ihren langen Stints keine Probleme mit den weichen Reifen bekamen, entschieden wir uns für nur einen Stopp – eine richtige Entscheidung.

Nelson zeigte sich sehr belastbar und hat dem Druck standgehalten …
Alan Permane: Er ist unglaublich gut gefahren. In der Schlussphase war er immer noch mit 1.16er-Runden unterwegs – das ist schon beachtlich. Auch seine Reife hat Nelson eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Er wusste, dass Hamilton nicht aufzuhalten sein würde. Anstatt sich auf einen aussichtslosen Zweikampf mit ihm einzulassen, von dem unter Umständen Felipe Massa profitiert hätte, traf auch er die richtige Entscheidung und ließ den McLaren ziehen.

Wird dieses Ergebnis dem Team einen Motivationsschub geben?
Alan Permane: Ganz gewiss, besonders da wir in Ungarn mit einem verbesserten Fahrzeug an den Start gehen. Danach, in Monza, bekommen wir ein überarbeitetes Aerodynamik-Paket, und für Singapur erwarten wir einen neuen Frontflügel – wir arbeiten also weiter und machen Fortschritte. Nelson kann aus diesem Ergebnis viel Selbstvertrauen ziehen, was ihn vor allem in den kommenden Qualifying-Sessions beflügeln sollte. Hier hat er zur Zeit noch die größten Probleme.

Wie gut schätzten Sie die Chancen ein, den vierten Platz in der Konstrukteurs-Meisterschaft zu sichern?
Alan Permane: Die Podiums-Platzierung in Hockenheim hat uns bis auf zwei Zähler an diese Position herangespült. Wenn wir nun den Rest der Saison regelmäßig beide Fahrzeuge in die Punkte fahren, sollten wir am Ende der Saison ohne Probleme auf dem vierten Platz stehen.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo