Alonso könnte pausieren: Eine seltsame Strategie

Alonso könnte pausieren: Eine seltsame Strategie Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Alle warten auf Fernando Alonso. Alle wollen wissen, bei welchem Team der Doppelchampion in der Saison 2008 fahren wird – erst dann sollen die letzten Steine im Fahrerdomino fallen. Aber fällt Fernando überhaupt eine Entscheidung? Fährt Alonso überhaupt 2008 bei einem F1-Team? Die Steinchen bei Williams, Toyota & Co sind auch ohne ihn bereits gefallen. „Ich glaube, es wäre für ihn kein Problem, ein Jahr zu pausieren“, sagt David Coulthard. „Alain Prost hat das als letztes gemacht, er hat ein Jahr pausiert, kam zurück und wurde Weltmeister.“

Dagegen würden die Einführung der Einheitselektronik und der Wegfall der Traktionskontrolle sprechen. Andererseits hat Alonso genügend Erfahrung und Talent, um auch 2009 damit klar zu kommen. Angst davor, gegen Alonso ausgetauscht zu werden, hat Red Bull-Pilot Coulthard nicht. „Warum sollte er McLaren verlassen, um zu Red Bull zu gehen?“, fragt der Schotte. „Es hat ihm schon nicht gefallen, bei McLaren zu verlieren, dann würde es ihm bei Red Bull momentan erst recht nicht gefallen.“ Ein Siegauto scheint für Alonso für 2008 so oder so nicht in Reichweite zu sein. „Es ist eine seltsame Strategie“, so Coulthard.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo