Audi

Audi baut seine neue e-tron-Modellfamilie aus
Audi baut seine neue e-tron-Modellfamilie aus Bilder

Copyright: auto.de

Mit der auf dem Genfer Automobilsalon gezeigten Studie A1 e-tron verfolgt Audi das Konzept eines innovativen Mega City Vehicles (MCV) mit elektrischem Antrieb. Seine Reichweite im Stadtverkehr beträgt über 50 Kilometer, seine Spitzenleistung 75 kW (102 PS).

Batterieaufladung

Ist die Energie der Batterie erschöpft, lädt eine besonders kompakte Einheit aus Einscheiben-Wankelmotor und Generator als Range-Extender die Batterie mit einer Ladeleistung von bis zu 15 kW nach. Damit erzielt der A1 e-tron eine zusätzliche Reichweite von 200 Kilometern. Nach dem Entwurf für die Normung zur Ermittlung des Verbrauchs für Range-Extender-Fahrzeuge ergibt sich ein gemittelter Kraftstoffverbrauch von 1,9 l/100 km – ein CO2-Äquivalent von lediglich 45 Gramm pro Kilometer.

Audi A8 hybrid

Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Audi den A8 hybrid als Technikstudie. Seine beiden Motoren – ein 2.0 TFSI und eine E-Maschine – leisten zusammen 180 kW (245 PS) und liefern 480 Newtonmeter Drehmoment. Sie ermöglichen die souveränen Fahrleistungen eines großen Sechszylinders. Und auch beim Verbrauch spielt das konsequente Downsizing in Kombination mit den Vorteilen der Elektrifizierung seine Stärke aus. Er beträgt im Mittel nur 6,2 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Wert von 144 g/km.

Hocheffizientes Prinzip

Der Audi A8 hybrid ist als Parallel-Hybrid aufgebaut. Das hocheffiziente Prinzip vermeidet unnötige Reibungs- und Leistungsverluste. Zwischen dem Vierzylinder-Benzinmotor mit 155 kW (211 PS) und der Achtstufen-tiptronic ist ein kraftvoller Elektromotor integriert. Er steuert weitere 33 kW (45 PS) Leistung und 211 Newtonmeter Drehmoment bei. Die A8-Studie ist ein Vollhybrid, der sich dadurch auszeichnet, dass er allein mit dem Benzin- oder mit dem Elektromotor fahren oder die Kraft beider Antriebe kombinieren kann. Der Hybridantrieb erlaubt rein elektrisches Fahren bis 65 km/h mit mehr als zwei Kilometer Reichweite.

Investition in erneuerbare Energiequellen

Die Audi AG will in erneuerbare Energiequellen investieren. Das bekräftigte das Unternehmen in der vergangenen Woche mit der Unterzeichnung eines Abkommens mit dem internationalen Konsortium „Desertec Industrie-Initiative“. Langfristiges Ziel der Initiative ist die klimafreundliche Gewinnung von Energie in den Wüsten Nordafrikas und des Nahen Ostens. Als „Associated Partner“ setzt sich Audi zunächst für die Schaffung der passenden Rahmenbedingungen und den Aufbau der nötigen Infrastruktur ein.

Die ersten Elektrofahrzeuge

Schon 2012 will Audi die ersten Elektrofahrzeuge als Kleinserie auf den Markt bringen. Laut Audi-Chef Rupert Stadler mache das Unternehmen dabei nicht bei der Produktion der Autos halt, sondern wolle auch den nachhaltigen Betrieb für den Kunden sicherstellen. „Elektroautos von Audi werden mit nachhaltig erzeugtem Strom fahren. Für dieses Ziel fördern wir den Aufbau von Solar- und Windanlagen.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo