Frische Bilder

Audi Q4 e-Tron Erlkönig
Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Audi Q4 e-Tron Bilder

Copyright: Automedia

Der kommende Audi Q4 e-Tron der Ingolstädter absolviert gegenwärtig Testfahrten auf heimischen Straßen. Das elektrische SUV wurde im August letzten Jahres als Konzeptfahrzeug vorgestellt. Den Aufnahmen nach zu urteilen, wird die Serienversion dem markanten Showcar sehr ähneln.

Audi will den Q4 e-Tron noch 2020 vorstellen

Der Verkauf beginnt 2021. Eine eher coupéartig angelegte Version mit dem Namen Audi Q4 Sportback e-Tron wartet ebenfalls in der Pipeline. Die Studie dafür wurde schon enthüllt.

Der Audi Q4 e-Tron ist im wesentlichen Audi's Interpretation des Volkswagen ID 4, der ebenfalls in diesem Jahr seine Hüllen fallen lässt. Beide E-Fahrzeuge basieren auf der MEB-Plattform des Volkswagen-Konzerns für hochvolumige Elektroautos. Die Plattform verfügt über eine Batterie im Boden und die Möglichkeit, Motoren auf jeder Achse zu platzieren.

Audi Q4 e-Tron

Copyright: Automedia

Technische Details

Beim Q4 e-Tron-Konzept und wahrscheinlich auch beim Serienmodell liefert ein Elektromotor an jeder Achse jeweils 150 PS. Das ist Leistung satt, um das Gefährt in 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Der Hersteller wird wahrscheinlich auch einen schärferen Q4 E-Tron S mit noch mehr Schwung zu einem späteren Zeitpunkt abliefern.

Das Konzeptfahrzeug des Q4 e-Tron verfügte über eine 82-Kilowattstunden-Batterie. Sie ermöglicht eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern. Die Ladeleistung lag inzwischen bei maximal 125 Kilowatt. Folglich kann die Batterie in rund 30 Minuten auf 80 Prozent geladen werden.

Beim äußeren Design weißen subtile Elemente darauf hin, das Audi ein eigenständiges E-Auto-Line-up lancieren will. Das geht natürlich am besten mit einer individuellen Formsprache der Modelle. Dazu gehören der versiegelte Kühlergrill, der wie beim größeren e-Tron wahrscheinlich in Chrom ausgeführt sein wird.

Aerodynamisch gestaltete Felgen komplettieren das Bild. Die Scheinwerfer des Erlkönig sind ein neues optisches Element bei Audi. Der Designchef des Autoherstellers hat angedeutet, dass die Kunden möglicherweise ihr eigenes Muster für die Tagfahrleuchten frei konfigurieren können.

Audi Q4 e-Tron

Copyright: Automedia

Digitalisierung Light

In den Innenraum kommt ein relativ großer Infotainmentbildschirm. Der Q4 e-Tron wird wahrscheinlich auch mit einem digitalen Kombi-Instrument sowie einigen konventionellen Knöpfen für häufig verwendete Funktionen ausgestattet sein. Einige Features wie die Klimaanlage sollen damit bedienungsfreundlicher ausfallen.

Das EV-Portfolio von Audi besteht derzeit aus dem Audi e-Tron und dem e-Tron Sportback, sowie ihren S-Versionen. Bald werden wir den Q4 e-Tron und den Q4 e-Tron Sportback in die Liste aufnehmen können. Auch eine e-Tron GT-Superlimousine wird kommen, sowie ein Modell im A4-Format. Eine Flaggschiff-Limousine ist ebenfalls vorstellbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo