Allradlenkung und vorausschauendes Fahrwerk

Audi S8 fährt mit 571 PS vor
Audi S8. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

Audi krönt die A8-Baureihe mit dem ab Herbst bestellbaren S8. Dessen 4.0-TFSI-Achtzylinder leistet 571 PS (420 kW) und liefert ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie üblich bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Das 48-Volt-Mild-Hybrid-System soll den Kraftstoffverbrauch im Alltag um bis zu 0,8 Liter pro 100 Kilometer senken.

Spitzenmodell mit Zylinderabschaltung

Serienmäßig kommt im S8 das vorausschauende Aktivfahrwerk mit Luftfederung zum Einsatz. Das System kann jedes Rad über elektromechanische Aktoren separat hoch ziehen oder nach unten drücken. Das macht es zum ersten Mal möglich, die Lage der Karosserie in jeder Fahrsituation aktiv zu regeln und dadurch das Wanken oder Eintauchen beim Beschleunigen oder Bremsen stark zu reduzieren.

Dank der Frontkamera, die größere Unebenheiten erkennt, erfolgt die Regelung vorausschauend. Neu ist die Einstellung „comfort +“, bei der sich in Kurven die Karosserie um bis zu drei Grad nach innen und dadurch die Querbeschleunigung, die auf die Insassen wirkt, reduziert. Im Stand hebt sich bei Betätigung des Türgriffs zudem die Karosserie um bis zu 50 Millimeter für einen bequemeren Einstieg an.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

Lenkung individuell einstellbar

Die Dynamik-Allradlenkung erlaubt es, die Lenkwinkel an Vorder- und Hinterachse unabhängig einzustellen, während das Sportdifferenzial die Momente bei schneller Kurvenfahrt aktiv zwischen den Hinterrädern verschiebt. Auf Wunsch erhält der Kunde High-Performance-Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik.

Für die 5,17 Meter lange Sportlimousine sind Räder mit bis zu 21 Zoll Durchmesser verfügbar. Details an Frontstoßfänger, Seitenschwellern und Außenspiegelgehäusen sowie die zwei S-typischen ovalen Doppelendrohre der Abgasanlage betonen den sportlichen Charakter des Autos. Zudem kann optional das „Optikpaket schwarz“ gewählt werden.

Die 38 lieferbaren Fahrerassistenzsysteme sind in zwei Pakete aufgeteilt. Der adaptive Fahrassistent ist Kernstück im Paket „Tour“ und bringt die Geschwindigkeitsregelanlage, den Stauassistenten und die Spurführung zusammen. Die Pre-Sense-Systeme sind beim Assistenzpaket „Stadt“ das zentrale Element.

Erkennt das System einen drohenden Seitenaufprall, kann es in Verbindung mit dem vorausschauenden Aktivfahrwerk die Karosserie blitzschnell um bis zu acht Zentimeter anheben. Dadurch wird der Schweller in eine bessere Position gebracht, um die Aufprallenergie abzubauen. Das reduziert mögliche Unfallfolgen für die Insassen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

Sitzt du noch oder thronst du schon?

Die Komfort-Individualkontursitze in Sportoptik verfügen über eine vielseitige elektrische Einstellung, pneumatisch justierbare Wangen und eine jeweils dreistufige Heizung. Hinzu kommen Belüftungs- und Massagefunktionen.

Kunden können zwischen den Top-Lederqualitäten Valcona und Unikat wählen. Auch die Fondsitze bieten zahlreiche Komforteinstellungen. In den großen Märkten China, USA, Kanada und Südkorea wird der Audi S8 erstmalig und ausschließlich mit langem Radstand angeboten.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

Alle fahrrelevanten Anzeigen erscheinen im virtuellen Cockpit

Diese lassen sich in zwei Ansichten umschalten. Während Drehzahlmesser und Tachometer im Fahrmodus als große Rundinstrumente dargestellt sind, rückt der Infotainment-Modus die Karte ins Zentrum. Beide Ansichten erscheinen S-spezifisch mit roten Grafik-Details.

Zusätzlich lässt sich im MMI für das Audi virtual cockpit ein spezielles „S-Performance“-Layout wählen, bei dem der Drehzahlmesser als eckige Grafik im Mittelpunkt steht und Leistung sowie Drehmoment als Prozentangaben erscheinen. Auf Wunsch projiziert ein Head-up-Display wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe.

Auf Wunsch ist im Audi S8 Amazons cloudbasierter Sprachdienst Alexa an Bord. Zu den Car-to-X-Diensten gehört auch ein Ampelassistent, so dass der Fahrer sein Tempo passend zur nächsten Grünphase wählen kann. Im Cockpit erscheinen eine individuelle Geschwindigkeitsempfehlung sowie die verbleibende Zeit bis zur nächsten Grünphase, wenn der Fahrer bereits an einer roten Ampel wartet.

Preise für sein neues Flaggschiff gibt Audi zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda e.

Honda e: Der Stadtverordnete

ID Buggy.

ID Buggy in Chantilly

Fiat zeigt drei Konzeptfahrzeuge aus den 90er Jahren

Fiat zeigt drei Konzeptfahrzeuge aus den 90er Jahren

zoom_photo