Citroen

Auto im Alltag: Citroën C3
Auto im Alltag: Citroën C3 Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Und so sieht der erwachsener wirkende Fünftürer von der Seite aus. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Ins Gepäckabteil passen mindestens 300 Liter hinein. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Markenlogo und -name auf der Heckklappe. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick auf den Außenspiegel. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Moderne Halogen-Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick unter die Haube auf den 1,0-Liter-Dreizylinder. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Der Marken-Doppelwinkel ist vorn in einer Chromspange ausgeprägt. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Grebe

Citroën C3, hier als Basisbenziner mit 50/68 kW/PS. Fotos: Grebe Bilder

Copyright: Grebe

Marburg – Mit dem C3 ist Citroën in der VW-Polo-Klasse im Umfeld etwa vom 208 der Schwestermarke Peugeot oder Renaults Twingo unterwegs. Wir haben den fünftürigen Kleinwagen der Franzosen jetzt als Basisbenziner mit der mittleren Tendance-Ausstattung gefahren. 

Außen & Innen

Die seit April aktuelle Auflage kommt solide verarbeitet und für ihre Klasse von der Anmutung her standesgemäß daher, wirkt erwachsener. Man sitzt etwas weich. Bei einer Länge von unter vier Metern und dank fast zweieinhalb Meter Radstand ist vorn ordentlich Platz vorhanden. Die Kopffreiheit kann sich sehen lassen. Im Fond des Fünfsitzers geht es zu dritt beengter zu. Ins Gepäckabteil mit der niedrigen Ladekante passen[foto id=“465433″ size=“small“ position=“left“] bis unter die Abdeckung 300 Liter hinein, wobei die Lehne der Rückbank teilbar ist. Durch die große Frontscheibe flutet viel Licht ins Innere des Fünftürers. Die Sicht nach hinten bleibt eingeschränkt. Das Bedienfeld der Audioanlage ist etwas weit unten platziert.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Dreizylinder handelt es sich um einen neuen 1,0-Liter mit 50/68 kW/PS und 95 Newtonmetern, mit denen das etwas raue und durchzugsschwache Pure-Tech-Aggregat diesen C3 in der Spitze auf über Tempo 160 bringt. Die in Verbindung mit dem etwas hakeligen Fünfgang-Schaltgetriebe zumindest im Datenblatt so angegebenen knapp unter viereinhalb Liter Mixverbrauch haben wir nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Benziner müht sich, den leer rund 1150 Kilo schweren Franzosen in Schwung zu bringen. Man muss ihn schon häufiger schalten. Weil er höher baut und der Schwerpunkt deshalb auch weiter oben liegt, neigt der C3 zudem in Kurven etwas zum Wanken, zeigt sich sonst beim Fahren aber überaus gutmütig, federt komfortabel. Die elektrische Servolenkung mit [foto id=“465434″ size=“small“ position=“right“]geschwindigkeitsabhängiger Unterstützung könnte noch direktere Rückmeldung von der Straße geben. Die innenbelüfteten Scheibenbremsen vorn und die Trommelbremsen hinten sorgen für standfeste Verzögerung. Stabilitätsprogramm, Seitenairbags und Kindersitz-Halterungen tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Drei Ausstattungen gibt es. Im Basispaket sind etwa Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn und Zentralverriegelung mit Fernbedienung bereits enthalten. Im Tendance gehören Kopfairbags, Klimaanlage, Lederlenkrad, LED-Tagfahrlicht sowie [foto id=“465435″ size=“small“ position=“left“]CD/MP3-Radio zum Serienumfang. Die Liste der aufpreispflichtigen Sonderwünsche reicht hier von den Nebelscheinwerfern für 150 Euro über die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen für 600 Euro bis zur Navigation für 900 Euro hinauf. 

Preis & Leistung

Die Anschaffung, in diesem Fall ab unter 14 000 Euro, ist noch überschaubar. Dafür fährt ein handlich-wendiger Kleinwagen vor. Ab rund 12 000 bis knapp über 20 000 Euro sind in der Baureihe sonst noch drei stärkere Benziner mit 60/82, 70/95 und 88/120 sowie drei Diesel mit 50/68, 68/92 und 84/114 kW/PS zu haben. Neben dem C3 Picasso gibt es ferner den sportlich-wertigeren Premium-DS3, auch als Cabrio.

Datenblatt: Citroën C3 Vti 68 Tendance

Motor: Dreizylinder-Benziner
Hubraum: 1,0 Liter
Leistung: 50/68 kW/PS
Maximales Drehmoment: 95/3000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 16,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 163 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 6,1 Liter pro 100 Kilometer, 99 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,3 Litern Mixverbrauch
Preis: 13 890 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

zoom_photo