Fiat

Auto im Alltag: Fiat 500L

Auto im Alltag: Fiat 500L Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Und so sieht der Minivan im Retrolook von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Große Rundleuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Das Gepäckabteil fasst bemerkenswerte 400 bis 1310 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Markenlogo und Modellschriftzug auf der Heckklappe. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick auf den Außenspiegel auf der Fahrerseite. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick unter die Haube auf den 1,3-Liter-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Das Markenlogo sitzt vorn in einer Chromspange über dem kleinen Kühlergrill-Schlitz. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500L, hier als Basisdiesel mit 62/85 kW/PS. Bilder

Copyright: auto.de

Marburg – Mit dem 500L ist Fiat im Umfeld etwa von Citroën C3 Picasso, Ford B-Max, Opel Meriva oder Skoda Roomster unterwegs. Wir haben den auf Retro getrimmten Minivan der Italiener jetzt als handgeschalteten Basisdiesel mit Easy-Paket zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Der gestreckte 500er ist bei uns seit Oktober auf dem Markt. Er kommt auf einer Länge von 4,1 Metern solide verarbeitet und für die Kleinwagen-Klasse durchaus standesgemäß anmutend daher. Dank 2,6 Meter Radstand ist vorn ordentlich Platz vorhanden. Man sitzt zwar unbequem, aber höher, hat alles gut im Blick. Im Fond des für fünf Personen ausgelegten Fiat geht es beengter zu. Die Kopffreiheit kann sich sehen lassen. 400 bis 1310 Liter passen ins Gepäckabteil, wobei die Rückbank längs verschiebbar ist, die Lehnen sich geteilt umklappen lassen. Bedienung und Lesbarkeit der Instrumente könnten besser sein.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen durchzugsstärkeren 1,3-Liter mit 62/85 kW/PS und 200 Newtonmetern Drehmoment schon ab 1500 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht das Kompaktmodell in der Spitze bis Tempo 165 schnell. Die spritsparende Stopp/Start-Funktion ist bereits ab Werk an Bord. Die in Verbindung mit dem aus lediglich fünf Gängen bestehenden Schaltgetriebe zumindest im Datenbatt so angegebenen nur knapp über vier Liter Miverbrauch haben wir bei unserem Test leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer immerhin doch 1370 Kilo schweren Frontantriebler flotter voran als die Benziner. Das Richtung Komfort ausgelegte Fahrwerk könnte harmonischer sein, die elektrische Servolenkung mit City-Funktion direktere Rückmeldung von der Straße geben. Die Bremsen verzögern aber einwandfrei. Der große Wendekreis schränkt die Beweglichkeit ein. Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags und Kindersitz-Halterungen, dazu optional auch der City-Notbremsassistent tragen zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Vier Ausstattungen gibt es mit Easy als zweiter davon. Bei ihr gehören unter anderem Klimaanlage, Multifunktions-Lederlenkrad, Radio mit Touchscreen-Monitor, Tempomat sowie 16-Zoll-Stahlräder mit 205er-Reifen bereits zum Serienumfang. Die Liste der aufpreispflichtigen Sonderwünsche reicht in diesem Fall von der Espresso-Maschine (inklusive Dosenbecher und Rührstäbchen!) für 249 Euro über Rückfahrkamera für 350 Euro und Navigation für 700 Euro bis zum 1200 Euro teuren Schiebedach aus Glas hinauf.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier ab unter 20 500 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein nutzwertigerer Minivan mit gestreckter Knuffigkeit vor. Ab rund 16 000 bis über 22 000 Euro ist der 500L noch zweimal als Benziner mit 70/95 und 77/105, als weiterer Diesel mit ebenfalls 77/105 sowie als Erdgasvariante mit 59/80 kW/PS zu haben. Neben dem Basis-500er finden sich aktuell darüber hinaus Cabrio und Trekking im Programm. Der Living folgt

Datenblatt: Fiat 500L 1.3 Multijet-Diesel Easy

Motor Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 1,3 Liter
Leistung 62/85 kW/PS
Maximales Drehmoment 200/1500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 14,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 165 Stundenkilometer
Umwelt Testverbrauch 6,7 Liter pro 100 Kilometer, 110 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,2 Litern Mixverbrauch
Preis 20 350 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo