Ford

Auto im Alltag: Ford Fiesta
Auto im Alltag: Ford Fiesta Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Und so sieht der Kleinwagen als Fünftürer von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Das Gepäckabteil fasst 281/295 bis 965/979 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: In die Außenspiegel sind Blinkblöcke integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick unter die Haube auf den 1,6-Liter-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Das Markenlogo sitzt vorn über dem Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta, hier als stärkster Diesel mit 70/95 kW/PS. Fotos: Koch Bilder

Copyright: auto.de

Ford ist mit seinem Fiesta im VW-Polo-Segment im Umfeld etwa von Fiat Punto, dem Schwestermodell Mazda2, Opel Corsa oder Renault Clio unterwegs. Wir haben den Kleinwagen der Kölner jetzt als stärksten Diesel und Fünftürer mit Titanium-Paket Probe gefahren.

Außen & Innen

In siebter Generation tritt der Fiesta sportlich-markanter auf, kommt solide verarbeitet daher, mutet für seine Klasse standesgemäß an. Platz ist in dem knapp unter vier Meter langen Wagen vorn noch ordentlich vorhanden. Im Fond geht es beengter zu, vor allem könnte der Fußraum dort größer sein. [foto id=“458090″ size=“small“ position=“left“]Ins Stauabteil passen je nach Ausführung 281 bis dachhoch 979 Liter hinein, wobei die Rücksitzlehnen geteilt umklappbar sind. Gewöhnen muss man sich an die Bedienung; besonders der mittlere Armaturenträger wirkt etwas überladen. Und leider bleibt die Sicht nach hinten eingeschränkt.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen recht kultivierten 1,6-Liter mit 70/95 kW/PS und kräftigeren 205 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab deutlich unter 2000 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht den kleinen Ford in der Spitze um Tempo 175 schnell. Ein ganz gut abgestuftes manuelles Fünfgang-Getriebe mit spritsparender Schaltempfehlung überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung damit zumindest im Datenblatt angegebenen rund vier Liter Mixverbrauch haben wir bei unserem Test nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer rund 1120 Kilo leichten Fiesta flott voran. Allerdings muss man doch öfter schalten, um ihn richtig in Schwung zu bringen. Das Fahrwerk macht einen sicheren Eindruck, ist eher Richtung Komfort ausgelegt, ohne [foto id=“458091″ size=“small“ position=“right“]unsportlich zu wirken. Die elektromechanische Servolenkung könnte direktere Rückmeldung von der Straße geben. An den Bremsen gibt es nichts auszusetzen. Stabilitätsprogramm, Seitenairbags, Fahrer-Knieairbag und Kindersitz-Halterungen tragen schon zum Standard-Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Samt S-Variante stehen vier Ausstattungen zur Wahl. Als Titanium ist der Fiesta etwa mit Bordcomputer, Chromdekor, Ambientebeleuchtung, Klimaanlage, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfern sowie 15-Zoll-Leichtmetallrädern und 195er-Reifen bestückt. Die aufpreispflichten Sonderwünsche lassen sich über die verschiedenen, in diesem Fall ab über 200 bis über 1200 Euro teuren Pakete (Cool/Sound, Komfort, Leder, Winter, Styling, Individual) erfüllen.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, hier beim Fünftürer ab doch bald 18 000 Euro, ist nicht ganz billig. Hinzu kommt der nicht ganz so hohe Unterhalt. Dafür fährt ein ausgereifter Kleinwagen vor, dessen Neuauflage bereits in den Startlöchern steht. Aktuell sind in der Baureihe, zu der auch die jeweils 750 Euro günstigeren Dreitürer gehören, noch fünf Benziner mit 44/60 bis 99/134, eine Autogasvariante mit 68/92 und ein weiterer Diesel mit 51/70 kW/PS zu haben.

Datenblatt: Ford Fiesta 1.6 TDCi Titanium
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,6 Liter
Leistung: 70/95 kW/PS
Max. Drehmoment: 205/1750-3000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 11,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 175 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 5,6 Liter pro 100 Kilometer, 107 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,1 Litern Mixverbrauch
Preis: 17 750 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo