Renault

Auto im Alltag: Renault Fluence
Auto im Alltag: Renault Fluence Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Und so sieht die Limousine von oben und von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Ins Gepäckabteil passen stattliche 530 Liter hinein. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Markenschriftzug und -logo auf dem Kofferraumdeckel. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Bei dem Mittelklasse-Franzosen handelt es sich um ein Stufenheck-Modell. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: In die Außenspiegel sind jeweils Blinker integriert. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Blick unter die Haube auf das 1,6-Liter-Triebwerk. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Das Markenlogo sitzt über der schmalen Leiste des Kühlergrills. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Renault Fluence, hier als Basisbenziner mit 110 PS. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Fluence ist Renault im Umfeld etwa der Stufenheck-Pendants Chevrolet Cruze, Fiat Linea, Mazda3, Mitsubishi Lancer oder VW Jetta unterwegs. Wir haben die kompakte Mittelklasse-Limousine der Franzosen jetzt in der Version als Basisbenziner Probe gefahren.

Außen & Innen

Der solide verarbeitete und standesgemäß anmutende Fluence kommt, in der Türkei gebaut und angesiedelt zwischen Mégane und Laguna, nicht unelegant mit coupéhafter Dachlinie daher. Auf rund 4,6 Metern Länge hat er ein durchaus großzügiges Raumangebot zu bieten. Vor allem die Kopffreiheit vorn [foto id=“375477″ size=“small“ position=“left“]überzeugt. Man sitzt etwas weich, im Fond zu dritt enger. Ins Stauabteil passen hinter der kleinen Öffnung stattliche 530 Liter hinein. Die Rückbank ist geteilt umklappbar, die Sicht nach hinten eingeschränkt. Im Cockpit geht es recht übersichtlich zu, deshalb fällt die Bedienung auch nicht so schwer.

Motor & Umwelt

Bei dem Test-Vierzylinder handelt es sich um einen kultivierten 1,6-Liter mit gemütlichen 110 PS und 151 Newtonmeter Drehmoment. Die machen den Stufenheck-Franzosen in der Spitze um die 185 Stundenkilometer schnell. Die in Verbindung mit dem ordentlich abgestuften Fünfgang-Schaltgetriebe zumindest im Datenblatt angegebenen unter sieben Liter Mixverbrauch haben wir nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Mit dem kleinen Benziner muss sich der Fluence insbesondere bei niedrigeren Drehzahlen doch mühen, um wirklich auf Touren zu kommen; häufigeres Schalten ist daher angesagt. Das Fahrwerk des Frontantrieblers ist eindeutig mehr in Richtung Komfort ausgelegt; die Federung wird dabei selbst höheren Ansprüchen gerecht. Dank Untersteuerungskontrolle verhält sich der leer rund 1300 Kilo schwere Wagen weitgehend neutral, wartet mit sicheren Fahreigenschaften. Die Lenkung könnte noch direktere Rückmeldung von der Straße geben. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Stabilitätsprogramm etwa oder auch Seiten- und Fensterairbags tragen ab Werk zum Insassenschutz bei.

Serie & Extras

Zwei Ausstattungen gibt es. Standard im Basispaket sind unter anderem bereits Klimaanlage, CD/MP3-Radio, Tempopilot mit Begrenzer, Nebelscheinwerfer sowie 15-Zöller mit 205er-Reifen. Bei der höheren [foto id=“375478″ size=“small“ position=“left“]kommen etwa Einparkhilfe hinten sowie Licht- und Regensensor noch hinzu. Wer Navigationswünsche hat, bekommt schon für 490 Euro eine relativ preisgünstige integrierte Carminat-TomTom-Lösung.

Preis & Leistung

Ein Billigheimer ist der in diesem Fall ab fast 20 200 Euro teure, nicht ganz so wertstabile Franzose zwar nicht, dennoch ist der Preis vertretbar. Gutes Innenraumangebot und Ladevolumen sind hier wichtiger als Prestige und Lifestyle. Ab gut 19 000 bis über 23 500 Euro sind in der Baureihe sonst noch ein Benziner mit 140 PS und Turbodiesel mit 90 bis 110 PS zu haben. Die Stufenheck-Limousine ist auch Basis für die Elektroversion.

Datenblatt: Renault Fluence 1.6 Benziner
Motor: Vierzylinder-Benziner
Hubraum: 1,6 Liter
Leistung: 81/110 kW/PS
Maximales Drehmoment: 151/4250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 11,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 185 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 8,8 Liter pro 100 Kilometer, 155 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 6,7 Litern Mixverbrauch
   
Preis: 20 190 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Januar 15, 2012 um 8:52 am Uhr

Ein wirklich tolles Auto, aber ist Renault wirklich so weit von der Wirklichkeit entfernt? 6,7 Liter angegebener Mixverbrauch stehen in keinem Verhältnis zum erreichten Testverbrauch von 8,8 Litern. Oder können die Tester kein Auto fahren?

Comments are closed.

zoom_photo