VW

Auto im Alltag: VW Touareg
Auto im Alltag: VW Touareg Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Und so sieht das luxuriöse Oberklasse-SUV-Modell von der Seite aus. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Moderne Leuchteinheit hinten mit Motorisierungsschriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Ins Gepäckabteil passen 580 bis 1642 Liter hinein. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: In die Außenspiegel sind Blinkleisten integriert. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Moderne Leuchteinheit vorn, hier Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick unter die Haube auf den 3,0-Liter-Sechszylinder-Selbstzünder. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Grebe

VW Touareg, hier als Basisturbodiesel mit 150/204 kW/PS. Fotos: Grebe Bilder

Copyright: Grebe

Marburg – Mit dem Touareg ist VW im Umfeld etwa von BMW X5, Mercedes M-Klasse, dem Schwestermodell Cayenne von Porsche oder Volvos XC90 unterwegs. Wir haben den Oberklasse-SUV der Wolfsburger jetzt als Bluemotion-Einstiegsdiesel zur Probe gefahren.

Außen & Innen

Die aktuelle Auflage fährt weniger wuchtig, länger, breiter und flacher, aber genauso sauber verarbeitet und überaus wertig anmutend vor. Man sitzt sehr gut. Platz ist selbst hinten genug vorhanden. Ins Gepäckabteil mit der leider höheren Ladekante [foto id=“455360″ size=“small“ position=“left“]passen stattliche 580 bis 1642 Liter hinein. Die Rücksitzlehnen sind geteilt umklappbar. Die Rückbank lässt sich längs verschieben. Das Cockpit wirkt aufgeräumt. Die Bedienung fällt leicht. Der Fahrer hat alles ganz gut im Blick. Bloß nach hinten könnte es etwas übersichtlicher sein.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Sechszylinder handelt es sich um einen kultivierten 3,0-Liter mit 150/204 kW/PS und krafatvolleren 450 Newtonmetern Drehmoment schon sehr, sehr früh ab sogar deutlich unter 1500 Touren. Der rußgefilterte Bluemotion-Selbstzünder schafft in der Spitze über Tempo 200. Die zumindest im Datenblatt in Verbindung mit der weich und direkt schaltenden Achtstufen-Tiptronic sowie der spritsparenden Stopp/Start-Funktion angegebenen rund sieben Liter Mixverbrauch haben wir am Ende bei flotterer Fahrweise nicht erreicht.  

Dynamik & Sicherheit

Der Sechszylinder schiebt den leer über 2,1 Tonnen schweren Wagen ordentlich voran. Er kann Lasten bis 3500 Kilo ziehen. Das Fahrwerk ist zwischen Sicherheit, Sportlichkeit und Komfort fein ausbalanciert. Die Servotroniic-Lenkung gibt präzise Rückmeldung. Die Bremsen sorgen für standfeste Verzögerung. Der Permanentallrad mit asymmetrisch-dynamischer [foto id=“455361″ size=“small“ position=“right“]Kraftverteilung und selbstsperrendem Zentraldifferenzial erlaubt Ausflüge auch in schwierigeres Terrain. Stabilitätsprogramm mit Gespannstabilisierung, Seiten-, Kopfairbags und Kindersitz-Halterungen tragen zum Standard-Insassenschutzes bei.

Serie & Extras

Im Basispaket sind etwa schon Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, Tempomat, An- und Abfahrhilfe am Berg sowie 17-Zöller mit 235er-Reifen enthalten. Die aufpreispflichtigen Sonderausstattungen unseres Testwagens, darunter Vollleder,  Fahrerassistenz-, Fahrerdynamikpaket, Design-, Licht-, Sichtpaket, Radionavigation, Umfeldüberwachung samt Rückfahrkamera, dazu Xenon-Scheinwerfer mit Kurven- und LED-Tagfahrlicht und Fahrer-Knieairbag lassen den Grundpreis am Ende um mehr als 28 000 Euro in die Höhe schnellen.   

Preis & Leistung

Anschaffung, hier ab über 50 000 Euro, und Unterhalt sind nicht ganz billig. Dafür kommt ein für die Autobahn wie fürs Gelände geeigneter, deutlich agilerer VW daher. Ab rund 50 000 bis fast 80 000 Euro sind in der Baureihe noch zwei weitere Turbodiesel mit 180/245 und 250/340, ein Benziner mit 206/280 kW/PS und ein Vollhybrid mit 280/380 kW/PS Systemleistung zu haben. Günther Koch

Datenblatt: VW Touareg V6 TDI Bluemotion

Motor: Sechszylinder-Turbodiesel
Hubraum: 3,0 Liter
Leistung: 150/204 kW/PS
Maximales Drehmoment: 450/1250-3200 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 8,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 206 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 9,6 Liter pro 100 Kilometer, 184 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 7,0 Litern Mixverbrauch
Preis: 50 225 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo