Autonews vom 07. Dezember 2012

Autonews vom 07. Dezember 2012 Bilder

Copyright: auto.de

{PODCAST}

Themen heute:   

DUH-Dienstwagen-Check: Katholische Bischöfe fahren beim Klimaschutz hinterher   ///  Thomas Owsianski neuer Leiter Marketing bei SKODA   ///   Der neue Audi RS 6 Avant

1.

Zum zweiten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) die Dienstwagen des kirchlichen Spitzenpersonals in Deutschland hinsichtlich Motorisierung, Spritverbrauch und CO2-Emissionen untersucht. Das Ergebnis der Abfrage unter insgesamt 47 evangelischen und katholischen Kirchen. Von allen befragten Landesbischöfen halten nur fünf den seit 2012 geltenden CO2-Grenzwert von 130 g pro Kilometer ein. 19 Geistliche erhalten die gelbe Karte für positive, aber insgesamt nicht ausreichende Bemühungen, den CO2-Ausstoß ihrer Dienstfahrzeuge zu senken. 23 Bischöfe sahen die „Rote Karte“, weil sie mit ihren Limousinen den geltenden Emissionswert um 20 bis zu 71 Prozent überschreiten oder die Auskunft verweigerten.  Fünf Dienstwagen der evangelischen Kirche erhielten die „Grüne Karte“, darunter  Landesbischof Jochen Bohl von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsen und Landessuperintendent Martin Dutzmann von der Lippischen Landeskirche. Den letzten Platz im Ranking belegt der Bischof des Bistums Mainz, Karl Kardinal Lehmann, der in einem Mercedes Benz der R-Klasse mit einem CO2-Ausstoß von 223 g/km unterwegs ist. Dass die CO2-Werte der bischöflichen Limousinen im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 18 Gramm auf 152 g/km gesunken sind, bewertet die DUH als positiv. 

2.

Thomas Owsianski (45) wird mit Wirkung zum 1. Dezember 2012 neuer Leiter Marketing bei SKODA AUTO. Er folgt auf Axel Schröder (44), der künftig das Marketing bei Volkswagen Brasilien verantwortet.  Thomas Owsianski verfügt über langjährige internationale Erfahrungen in leitenden Marketing- und Vertriebsfunktionen der Automobilindustrie. Vor seinem Wechsel zu SKODA AUTO war er als Chief Marketing Officer für Opel/Vauxhall tätig und zeichnete dort für die Marketing-Aktivitäten der beiden Marken verantwortlich.   

3.

Der neue Audi RS 6 Avant steht für zukunftsweisende Performance: Er ist im Vergleich zum Vorgängermodell leichter und effizienter, seine Fahrleistungen haben erneut zugelegt. Der Spurt von null auf 100 km/h dauert nur 3,9 Sekunden, auf Kundenwunsch liegt die Spitze bei 305 km/h. Der 4.0 TFSI leistet 412 kW (560 PS).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo