Autonews vom 12. Februar 2014
Autonews vom 12. Februar 2014 Bilder

Copyright:

{PODCAST}

Ford Kuga: Große Nachfrage nach sensorgesteuerter Heckklappe   ///   E-Mobility mit neuem Schub   ///  Cadillac enthüllt mit ATS Coupé und Escalade zwei Europa-Premieren in Genf

 

 

 

 

Foto: Ford-Werke GmbH

1.

Im vergangenen Jahr entschieden sich 57 Prozent aller Ford Kuga-Käufer in Deutschland für dieses hilfreiche Extra – in anderen europäischen Ländern war die Nachfrage teilweise sogar noch höher.  Die Rede ist von der sensorgesteuerten Heckklappe des Ford Kuga. Diese  ist besonders hilfreich, wenn man, wie nach dem Einkaufen, keine Hand frei hat, um die Sachen auch im Fahrzeug zu verstauen. Anstatt umständlich nach dem Fahrzeugschlüssel suchen zu müssen, braucht man beim Ford Kuga mit sensorgesteuerter Heckklappe einfach nur den Fuß unter der Mitte des Heckstoßfängers zu bewegen – schon öffnet und schließt sich die Heckklappe ohne jegliche Berührung wie von selbst. Das System funktioniert mit zwei Sensoren unter dem Heckstoßfänger, die auf die Bewegung des Fußes reagieren. Alles, was benötigt wird, ist der Ford Key Free-Schlüssel in der Hosen- oder Handtasche. Die sensorgesteuerte Heckklappe ist eine Wunschausstattung. Sie ist Bestandteil des „Ford Key Free-Pakets“ und kostet 700 Euro.

 

Foto: RWE Effizienz

2.

Schneider Electric und RWE Effizienz kooperieren künftig bei Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Unternehmen planen, gemeinsam marktführende Systemlösungen und Ladesäulen anzubieten. Schneider Electric bietet ein breites Produktportfolio an Hard- und Software für Energiemanagement und Energieverteilung. Zudem verkauft das Unternehmen Ladeinfrastruktur-Lösungen für Elektrofahrzeuge. RWE ist einer der führenden Betreiber von Ladeinfrastruktur in Europa.

 

Foto: Cadillac Europe Communications/GM Company

3.

Gerade erst wurden sie auf der New York beziehungsweise der Detroit Auto Show gezeigt, jetzt stehen das Cadillac ATS Coupé und der neue Escalade SUV kurz vor ihrer Europa-Premiere auf dem Automobilsalon in Genf. Cadillac zeigt außerdem zum ersten Mal in der Schweiz die Studie Elmiraj sowie die Produktionsversion des elektrischen Premium-Coupés ELR mit E-REV-Technologie. E-REV steht für Extended Range Electric Vehicle, also für verlängerte Reichweite.  Mit dem ATS Coupé kommt im Herbst 2014 das kompakteste Cadillac-Coupé aller Zeiten in Europa auf den Markt. Käufer haben die Wahl zwischen Heck- und Allradantrieb und kommen in den Genuss eines Zweiliter-Vierzylinderturbos. Beim Cadillac Escalade der vierten Generation handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung. Marktstart in Europa ist Ende 2014 – erstmals auch als ELV-Variante mit verlängertem Radstand.

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo