Autonews vom 18. Juli 2014
Autonews vom 18. Juli 2014 Bilder

Copyright:

{PODCAST}

Themen heute:   

Komfortabler Reisen mit neuen MICHELIN Mobility Apps   ///   Subaru bringt Assistenzsystem Eyesight nach Deutschland   ///  Reifen regelmäßig untereinander tauschen

 

 

 

Foto: Michelin

 

1.

Sechs kostenfreie Smartphone-Anwendungen erleichtern den mobilen Alltag in Beruf und Freizeit

Michelin erweitert nach dem erfolgreichen Start in Frankreich jetzt in Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien sein Serviceangebot mit sechs nützlichen Mobility Apps für unterwegs. Die kostenfreien Anwendungen lassen sich intuitiv bedienen und sind auf hohen Nutzwert ausgelegt. Sie helfen schnell und unkompliziert bei der Reisevorbereitung, der Orientierung sowie bei der Wahl und dem Kauf neuer Reifen. Zudem unterstützen die Apps den Autofahrer mit wichtigen Informationen wie Unwetterwarnungen oder der aktuellen Verkehrssituation. Außerdem weisen sie den Weg zu gutem Essen und ermöglichen es Reisenden, auf schnellem Wege eine Restaurant- oder Hotel-Reservierung zu machen. Durch Abspeichern persönlicher Einstellungen können Anwender jede einzelne App für ihren jeweiligen Bedarf weiter individualisieren.

Der Download ist unter anderem über die Internetseite www.michelin.de,  den iTunes App Store und Google Play Store möglich.

 

Foto: Subaru

 

2.

Eyesight, das Fahrerassistenzsystem von Allradspezialist Subaru, wird künftig auch in Deutschland verfügbar sein. Das  System startet in Deutschland mit der Markteinführung des neuen Outback Lineartronic im Frühjahr 2015. Dann werden erstmals auch deutsche Subaru-Fahrer von den Vorteilen von Eyesight profitieren. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Assistenzsystemen nutzt diese Technik nicht Radar oder Mikrowellen sondern Stereokameras zur Erfassung von  Umgebungsdaten.  

 

Foto: Yokohama

 

3.

Nicht nur beim Fußball sind die Positionen unterschiedlich verteilt – auch Autoreifen haben je nach Antriebsart, Gewichtsverteilung und Fahrwerksgeometrie unterschiedliche Belastungen zu meistern, erläutert man bei der Abteilung Technik & Tuning der YOKOHAMA Reifen GmbH. Da die Pneus hierdurch unterschiedlich stark und strukturell anders verschleißen, sollten sie öfters untereinander durchgetauscht werden. Das sorgt für eine gleichmäßig niedrige Abnutzung und gute Fahreigenschaften über die gesamte Lebensdauer des Reifens. Bei Neureifen empfiehlt man einen erstmaligen Tausch nach 5.000 bis 7.000 Kilometern und dann alle 10.000 Kilometer. Dabei sollte – beispielsweise bei Frontrieblern – folgende Logik eingehalten werden.  Das rechte Vorderrad nach hinten rechts, das rechte Hinterrad nach vorne links, das linke Vorderrad nach hinten links und das  linke Hinterrad nach vorne rechts. Ist ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) vorhanden, muss es gegebenenfalls nach der Rädermontage neu kalibriert/ programmiert werden. 

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Zero SR.

„Schwarzwald“-Zero kommt weltweit in Fahrt

Audi S5 Sportback von Abt Sportsline.

Bei Abt nagelt der S5 Sportback eine Terz höher

zoom_photo