BMW

BMW macht sich sattelfest.
BMW macht sich sattelfest. Bilder

Copyright: BMW

Autobauer BMW dreht am Rad. Rechtzeitig zum Frühling bringt er die dritte Generation seiner Fahrradkollektion auf den Markt: im Motorrad-Design. Die Bikes aus München gehören schon seit Jahren zum Zubehörangebot des Premium-Herstellers. Die gehobene Preislage entspricht der von Audi, Mercedes und Porsche. Das neue Rahmendesign der BMW-Bikes ähnelt der Gestaltung von Motorrädern. Merkmal aller Fahrradmodelle ist das sogenannte „Bullneck“, ein leichter Knick am Oberrohr im vorderen Rahmenteil.

Die Gestaltung der Fahrräder kommt von der BMW-Tochter „DesignworksUSA“. Der Rahmen präsentiert sich nahtlos, alle Schweißnähte sind geglättet und die Kabel innerhalb des Rahmens geführt. BMW verspricht für den Rahmen eine hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht. Die Komponenten liefern renommierte Hersteller wie Shimano und Suntour. Insgesamt fünf unterschiedliche Versionen sind lieferbar, ab 949 Euro für das Cruise Bike. Die Preisspanne endet mit 2 995 Euro für das Modell All Mountain. Das Cruise Bike gibt es auch mit Elektroantrieb für 2 799 Euro. Die BMW-Fahrräder gibt es ab März online unter www.bmw-shop.de und bei ausgewählten BMW Händlern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

zoom_photo