BMW X3 CC startet bei der Rallye Dakar
BMW X3 CC startet bei der Rallye Dakar Bilder

Copyright: auto.de

Nach dem überzeugenden Vorjahreserfolg von Volkswagen gelten alle fünf Race Touareg erneut als Siegkandidaten. Am Steuer sitzen mit „Titelverteidiger“ Giniel De Villiers, dem zweifachen Rallye-Weltmeister Carlos Sainz, dem US-amerikanischen Baja-Spezialisten Mark Miller, Neuzugang Nasser Al-Attiyah und dem Brasilianer Mauricio Jose Neves einige der größten Könner ihrer Zunft.

Als stärkster Gegner wird das Quartett der vom deutschen X-Raid-Team eingesetzten BMW X3 CC gehandelt. Speerspitze und „Dakar“-Legende Stéphane Peterhansel will nach sechs Triumphen auf dem Motorrad und drei Erfolgen im Geländewagen nun den ersten Dakar-Sieg für die bayerische Marke holen. Mit Juan „Nani“ Roma, Guerlain Chicherit und Leonid Novitsky hat er schnelle teaminterne Konkurrenz. Echter Herausforderer statt nur Farbtupfer im Duell der deutschen Werksmannschaften will das ebenfalls von BFGoodrich unterstützte Team JMB Straddale Off-Road sein. Die „Dakar“-erfahrene Equipe tritt mit mehreren Ex-Werks-Pajero von Mitsubishi an.

Die 32. Rallye Dakar startet am 1. Januar 2010 in Buenos Aires. Die argentinische Hauptstadt ist am 17. Januar zugleich Zielort. Die 9.030 Kilometer lange Strecke besteht aus extrem unterschiedlichen Untergründen. Neben den schnellen Flachetappen durch Argentinien stehen den Teilnehmern steinige Bergpfade und natürlich die Fahrt durch die gigantischen Sanddünen der chilenischen Atacama-Wüste bevor. Die Prüfungen im trockensten Gebiet der Erde stehen in der ersten „Dakar“-Woche auf dem Programm, am 9. Januar ist im nordchilenischen Antofagasta der einzige Ruhetag geplant.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo