Mercedes-Benz

Bonhams versteigert Fangio-Mercedes W 196 R

Bonhams versteigert Fangio-Mercedes W 196 R Bilder

Copyright: auto.de

Bonhams versteigert Fangio-Mercedes W 196 R Bilder

Copyright: auto.de

Bonhams versteigert Fangio-Mercedes W 196 R Bilder

Copyright: auto.de

Das britische Auktionshaus Bonhams, Spezialist für Kunst und Antiquitäten, wird den Mercedes-Benz-Rennwagen W 196 R versteigern. Mit diesem Auto hatte Juan Manual Fangio 1954 das Motorsport-Comeback der Stuttgarter eingeleitet. Das Fahrzeug mit der Chassisnummer 00006/54 soll am Rande des Goodwood Festival of Speed (11. bis 14. Juli 2013) seinen Besitzer wechseln.

Mit dem W 196 R mit der Fahrgestellnummer 6 hatte Fangio den Grand Prix von Deutschland und den von der Schweiz gewinnen können. Das Auto hat auch deswegen für den Mercedes-Benz-Rennsport eine historische Bedeutung, weil es nach dem Zweiten Weltkrieg der erste Rennwagen der Stuttgarter mit frei stehenden Rädern war.

Fangio hatte nach einem Rennen im britischen Silverstone darauf bestanden, auf der noch kurvigeren Nordschleife des Nürburgrings nicht mit dem berühmten „Stromlinien“-Wagen antreten zu müssen und die Rennsportabteilung kam diesem Wunsch rasch nach. Mit dem neuen W 196 R mit freistehenden Rädern gewann Fangio dann den großen Preis von Deutschland vor Ferrari.

2011 konnte man beide Mercedes W 196 R – den Stromlinien-Wagen und den mit den freistehenden Räder – beim Goodwood Festival of Speed erleben, allerdings nicht das Auto mit der Chassisnummer 6. Am Steuer des Stromlinien-W 196 saß Hans Hermann, am Steuer des anderen Juan Manual Fangio II.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo