Brawn zweifelt an Schumacher-Titel : Begeisterung ist zurück

Brawn zweifelt an Schumacher-Titel : Begeisterung ist zurück Bilder

Copyright: auto.de

[ no Image matched ]

(motorsport-magazin.com) Der erste Tag unter Wettbewerbsbedingungen endete für Michael Schumacher mit einer kleinen Niederlage: Nico Rosberg platzierte sich im ersten Qualifying der Saison vor dem Rückkehrer. Beide hatten das so kommen sehen. Schumacher fehlt auf einer Runde noch der letzte Kick und Rosberg war das gesamte Training und bei den Wintertests auf einer Runde schneller.

Könnte das Schumachers Titelchancen bremsen? "Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob er zurückkommen und sofort den Titel gewinnen kann", sagte Ross Brawn dem Mirror. "Ich glaube nicht, dass er es weiß. Aber er wird alles dafür geben und wir werden alles tun, damit wir ihm die Möglichkeit dazu geben."

Gegen Ende von Schumachers erster Karriere bei Ferrari sah Brawn einiges von seiner Begeisterung schwinden. "Dieser Enthusiasmus ist jetzt wieder da." Vor allem die britische Presse fürchtet, dass damit auch einige umstrittene Aktionen wie Adelaide 1994, Jerez 1997 oder Monaco 2006 wiederkehren könnten. "Michael ist sehr wettbewerbsorientiert und manchmal übertritt er die Linie."

"Für einen Moment übernimmt ein kleiner Teil des Gehirns. Das ist nicht rational", erklärt Brawn. "Aber diese Jungs sind so konkurrenzbetont, dass man es bei Alonso, Michael und anderen sieht. Dieser Schalter macht gelegentlich klick."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Neuer Citroen C3 Aircross bestellbar

Neuer Citroen C3 Aircross bestellbar

Fahrvorstellung Volvo XC40 Recharge P8: Leistungsexplosion

Fahrvorstellung Volvo XC40 Recharge P8: Leistungsexplosion

Sondermodell des Mazda 6 Kombi mit burgundroter Lederausstattung

Sondermodell des Mazda 6 Kombi mit burgundroter Lederausstattung

zoom_photo