Smart

Car2go ist Miet-Millionär und bringt Neuerungen
Car2go ist Miet-Millionär und bringt Neuerungen Bilder

Copyright:

Car2go in Hamburg. Bilder

Copyright:

Car2go in Austin, Texas. Bilder

Copyright:

Das Mobilitätskonzept Car2go von Daimler hat die Marke von einer Million absolvierten Mieten überschritten. In rund zweieinhalb Jahren wurden die blau-weißen Smart Fortwo statistisch gesehen über 1000mal am Tag genutzt. Gleichzeitig wird heute im Hamburger Car2go-Shop die Registrierung des weltweit 50 000sten Kunden erwartet. Insgesamt legten die Nutzer weltweit fast zehn Millionen Kilometer mit den Fahrzeugen zurück. Die Streckenlänge einer einzelnen Car2go-Miete beträgt durchschnittlich fünf bis zehn Kilometer.

Das im März 2009 für die Öffentlichkeit in Ulm gestartete Carsharingprogramm, bei das Fahrzeug nach dem Mieten an einer beliebigen Stelle im Geschäftsgebiet wieder abgestellt werden kann, zählt in der Donaustadt über 20 000 registrierte Nutzern. Dort stehen 300 Smart Fortwo „Car2go Edition“ zur Anmietung bereit. In 2010 und 2011 folgten mit der texanischen Hauptstadt Austin, Hamburg und dem kanadischen Vancouver weitere Städte. Nach einem halben Jahr Car2go in Hamburg haben sich dort fast 9000 Kunden registriert, und das Geschäftsgebiet wurde jüngst erweitert

Auch an den beiden in diesem Monat dazukommenden Standorten Amsterdam und San Diego zeichnet sich ein erfolgreicher Beginn für das Konzept an. In der niederländischen Hauptstadt haben sich in den ersten drei Wochen schon fast 1000 Kunden vorregistrieren lassen. Car2go nimmt dort am 24. November mit einer aus 300 Smart Fortwo Electric Drive bestehenden Flotte den Betrieb auf. Bereits am vergangenen Freitag erfolgte der Startschuss im kalifornischen San Diego, ebenfalls ausschließlich mit batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen.

In Wien werden die ersten der 500 Smart Fortwo mhd mit Start-Stopp-Automatik Anfang Dezember an den Start gehen. Ab sofort können sich Kunden im dortigen Car2go-Shop registrieren. Gleich mit Beginn des nächsten Jahres folgt dann die französische Stadt Lyon, erstmals im Rahmen des Joint Ventures Car2go Europe GmbH, das gegenwärtig mit dem Autovermieter Europcar gegründet wird. Zwischen dem Start in Lyon und dem für das zweite Halbjahr 2012 angekündigten Betriebsbeginn in Stuttgart werden noch weitere Städte in Europa und Nordamerika folgen.

Am 1. Dezember wird zudem in Ulm und Hamburg ein neues Tarifmodell eingeführt, das die Nutzung noch attraktiver machen soll. Während die Minutenpreise für das Fahren (29 Cent in Hamburg, 24 Cent in Ulm) und für Zwischenstopps (9 Cent in beiden Städten) unverändert bleiben, wird bei längeren Mieten zukünftig maximal ein Zeittarif von 12,90 Euro pro Stunde bzw. 39 Euro pro Tag berechnet. Dadurch soll es den Kunden einfacher ermöglicht werden, das Fahrzeug für mehrere Stunden oder den ganzen Tag zu behalten, um ohne Zeitdruck zum Beispiel Geschäftstermine wahrzunehmen oder den Einkauf zu erledigen.

Bei Fahrstrecken bis 20 Kilometer pro Mietvorgang fallen über den Zeittarif hinaus keine weiteren Kosten an. Bei längeren Fahrstrecken sieht das neue Tarifmodell eine zusätzliche Kilometergebühr von 29 Cent (Hamburg) bzw. 24 Cent (Ulm) ab dem 21. Kilometer vor. Dadurch werden die entstehenden Kraftstoff-, Versicherungs- und Abnutzungskosten aufgefangen, die bei Fernfahrten anfallen. Anfallende [foto id=“390565″ size=“small“ position=“left“]Kosten in unterschiedlicher Höhe sind dabei der Grund für die abweichenden Tarife in den beiden deutschen Standorten. Erfahrungen aus Hamburg und Ulm zeigen aber auch, dass über 97 Prozent der Car2go-Mieten kürzer sind als 20 Kilometer.

Mit der Neustrukturierung der Preise wird es auch einige Änderungen im Servicebereich geben. Das bisherige Kundenmanagement, das hauptsächlich über ein Call Center lief, wird umgestellt. Künftig steht das Call Center ausschließlich für Notfälle zur Verfügung und kann wie gewohnt direkt und kostenlos aus den Fahrzeugen heraus angerufen werden. Alle anderen Fragen, Wünsche und Anregungen können über ein Webformular direkt an Car2go gerichtet werden. Die Beantwortung erfolgt unmittelbar durch die Servicemitarbeiter der einzelnen Standorte. Auch eine Rückrufbitte kann gesendet werden, so dass eine persönliche Beratung möglich ist.

Eine weitere Neuerung wird seit wenigen Wochen in Ulm erprobt: Dort können Kunden jetzt nicht nur die Fahrzeuge selbst betanken, sondern bei dieser Gelegenheit auch gleich an der Tankstelle durch die Waschanlage fahren und den Innenraum saugen. Für diesen Service (Tanken, Waschen, Saugen) werden dem Kunden automatisch 60 Freiminuten gutgeschrieben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach S-Klasse.

Mercedes-Maybach S-Klasse Erlkönig

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

zoom_photo