Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten
Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

Caravan-Salon 2014: Produktfeuerwerk auf dem Markt der mobilen Möglichkeiten Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Voigt

190 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 580 Aussteller aus aller Welt, über 1900 Modelle vom Mini-Caravan bis zum Luxus-Reisemobil – verschiedene Themenwelten werden bis zum letzten Tag des Caravan-Salons am Sonntag, 7. September 2014, erneut zehntausende Besucher nach Düsseldorf locken. Rund um die neuesten Entwicklungen bei Reisemobilen und Caravans wird keine Frage der Enthusiasten im Bereich der Camping-Technik, des -Zubehörs und der -Touristik unbeantwortet bleiben. Das Besondere: Auf diesem Markt der mobilen Möglichkeiten für die Urlaubssaison 2015 machen sich die Großen ganz klein. Volumenhersteller der Automobilbranche, die es sonst gewohnt sind, mehrere Hallen mit ihren eigenen Produkten zu füllen, begnügen sich mit einer eigenen kleinen „Straße“ am Rande einer der großen Hallen der Düsseldorfer Messe. Mercedes-Benz präsentiert immerhin seinen neuen Marco Polo in einer Weltpremiere. Kein Wunder: der Caravan-Salon gilt als europäische Leitmesse und als eine der größten Fachmessen weltweit. Das Reise- und Freizeitmobil auf Basis der neuen V-Klasse der Schwaben wird in einigen Varianten gezeigt. Ähnlich überschaubar ist der Auftritt von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Die Niedersachsen haben ihren 50 000sten T5 California, gebaut wird er bereits seit 2004, mit an den Rhein gebracht. Das Jubiläumsfahrzeug – ein California Comfortline, Ende Juli in Hannover vom Band gerollt – wird zusammen mit einem Volkswagen Caddy Tramper und einem kleinen Überblick über weitere campingtaugliche Modelle ausgestellt.

Von ganz anderem Kaliber ist dagegen der Auftritt der Bürstner GmbH mit Sitz am Kehler Hafen am Oberlauf des Rheins. Das Unternehmen der Erwin Hymer Group ist mit starken Zielen für das Jahr 2014/2015 nach Düsseldorf gekommen. Im nächsten Jahr sollen die Investitionen um mehr als 200 Prozent gegenüber den vergangenen drei Jahren erhöht werden. Das Ziel ist klar: Die Marktanteile in Europa sollen ausgebaut werden. Dazu wird ein regelrechtes Produktfeuerwerk gezündet.

Vier teilintegrierte Reisemobile auf Basis des Fiat Ducato sind komplett neu entwickelt worden. Damit unterstreicht Bürstner den Anspruch auf die Marktführerschaft bei diesen Reisemobilen in Deutschland und Europa. Seit nunmehr fünf Jahren steht die Traditionsmarke an der Spitze dieser Klasse. „Bürstner hat mit der Einführung des Hubbetts im teilintegrierten Reisemobil und auch im Caravan bereits vor Jahren eine innovative Neuerung umgesetzt, die in der gesamten Branche für eine Umorientierung gesorgt hat“, sagt Giovanni Marcon, Geschäftsführer bei Bürstner. Und weiter: „Ebenso wie die einstige Neuausrichtung beim Interieur-Design, die von Bürstner initiiert wurde, hat der Wettbewerb diese konstruktiven und gestalterischen Innovationen bald adaptiert. Wir stärken daher unsere Mittelklasse-Baureihen für das kommende Modelljahr mit weiteren neuen Ideen und werden unsere Marktführerschaft bei den teilintegrierten Reisemobilen in Europa auch in Zukunft erfolgreich verteidigen.“

Dafür bekam das Bürstner-Flaggschiff in diesem Segment, der Nexxo, für 2015 ein echtes Upgrade. Aus insgesamt sieben Grundrissen kann der Kunde in Zukunft wählen. Die entstandene Lücke im Portfolio schließt der Nexxo time, der in allen Varianten unter einer Gesamtlänge von sieben Metern bleiben wird. Das Quartett wird komplettiert durch den Travel Van und den Ixeo time. In diesem wird eine neue Generation von Bürstner-Hubbetten eingebaut. Die können nun von dem Niveau eines normalen Bettes bis auf eine lichte Stehhöhe von 197 cm unter dem Bett angehoben werden.

Alle neuen Bürstner-Modelle verfügen über einen neuen verwindungssteifen Aufbau in holzfreier XPS-Bauweise. Mit Ausnahme des Ixeo besitzen alle einen GFK-Leichtbauboden. Neu ist auch die Service-Unit als zentrale Versorgungs- und Wartungsstation. Die XL-Eingangstür mit 70 cm Breite ermöglicht einen einladenden Eintritt in die neue Generation teilintegrierter Reisemobile. Ein 145 Liter Hochkühlschrank mit Frosterfach rundet das neue Bürstner-Portfolio ab und macht Lust auf einen längeren Urlaub in den Reisemobilen aus Kehl.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS Q8.

Audi RS Q8 Erlkönig erspäht

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

zoom_photo