Toyota

Corolla wieder da: Toyota bietet ihn hier aber nur als viertürige Stufenheck-Limousine an
Corolla wieder da: Toyota bietet ihn hier aber nur als viertürige Stufenheck-Limousine an Bilder

Copyright: Toyota

Mit dem Corolla ist Toyota in der Kompaktklasse unterwegs. Bilder

Copyright: Toyota

Toyota Corolla: So sieht die Neuauflage von der Seite aus. Bilder

Copyright: Toyota

Toyota Corolla: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: Toyota

Toyota Corolla: Blick ins Cockit. Bilder

Copyright: Toyota

Toyota Corolla: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: Toyota

Der neue Toyota Corolla fährt als formschöne Stufenheck-Limousine vor. Bilder

Copyright: Toyota

Köln-Marsdorf – Der seit 1966 gebaute Corolla gilt mit weltweit 37,5 Millionen Einheiten als meistverkauftes Auto der Welt. In Deutschland hat ihn Toyota bis 2007 angeboten. Danach löste der zunächst nicht ganz so begehrte Auris in der VW-Golf-Klasse im Umfeld etwa auch von Ford Focus, Hyundai i30, Kia Cee’d, Mazda3 und Opel Astra das bis dahin so erfolgreiche Kompaktmodell der Japaner ab.

“Um Eigenständigkeit zu betonen”[foto id=”498000″ size=”small” position=”right”]

Jetzt, Anfang 2014, kehrt der Corolla zu Einstiegspreisen ab knapp unter 18 500 bis etwas über 25 000 Euro auch wieder nach Deutschland zurück. Doch während der bei rund 16 000 Euro beginnende Auris als Fünftürer und als Kombi angeboten wird, steht der Corolla künftig ausschließlich als viertürige Stufenheck-Limousine bei den Händlern – “unter seinem eigenen Namen, um seine Eigenständigkeit zu betonen”, wie es aus der Köln-Marsdorfer Deutschland-Zentrale der Japaner heißt.

Zwei Benziner, ein Diesel

Motormäßig stehen ein 1.4-Liter-Diesel mit 66/90 sowie zwei 1.3- und 1.6-Liter-Benziner mit 73/99 und 97/132 kW/PS zur Wahl. Die bekannten 1.3-, 1.4- und 1.6-Liter großen Aggregate machen die Neuauflage in der Spitze 180 bis 200 Stundenkilometer schnell. Alle drei Varianten sind mit Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert; der größere Benziner ist zudem mit Multidrive-S-Automatik lieferbar. Den Mixverbrauch gibt Toyota zumindest im Datenblatt [foto id=”498001″ size=”small” position=”left”]mit knapp vier vier bis sechs Litern an.

Vier Ausstattungsstufen

Vorn zeigt der Corolla das typische Markengesicht, innen setzen die Japaner auf ein höheres Ausstattungsniveau. Insgesamt vier Stufen gibt es. Punkten soll der Corolla darüber hinaus unter anderem mit einer Zweizonen-Klimaautomatik, dem schlüssellosen Smart-Key-System sowie dem neuen Einparksystem, das einen geeigneten Parkplatz mittels Rückfahrkamera und der seitlichen Ultraschall-Sensoren im vorderen Stoßfänger erkennt und automatisch den Platz ansteuert. Als Besonderheit heben die Japaner ihr neues Multimedia- und Navigationssystem hervor. 2,7 Meter Radstand versprechen mehr Platz Die neue Generation ist knapp über 4,6 Meter lang und fast 1,8 Meter breit, hat damit, verglichen mit dem Vorgänger, in der Länge um acht und in der Breite um 1,5 Zentimeter zugelegt. 2,7 Meter Radstand versprechen ordentlich Platz. Das Gepäckabteil fasst bemerkenswerte 450 Liter.[foto id=”498002″ size=”small” position=”right”]

Verbesserte Aerodynamik

Mit dem speziellen Frontspoiler haben die Entwickler versucht, die Aerodynamik des Wagens noch zu verbessern, was weniger Verbrauch und weniger Emissionen des schädlichen Treibhausgases Kohlendioxid zur Folge hat. Laut Toyota ist zudem das Geräuschniveau auch dank einer optimierten Isolierung gesunken und erreicht Spitzenwerte.

Schon die elfte Generation

Alles in allem: Der Corolla der elften Generation wird den Angaben zufolge in 20 europäischen Ländern und weltweit in über 150 Staaten verkauft. Weil er doch überaus formschön vorfährt, gut ausgestattet und mit einer effizienten Motorenpalette versehen ist, könnte er auch bei uns mehr erreichen, als ihm Toyota bislang offenbar zutraut

Datenblatt: Toyota Corolla
Motor drei Vierzylinder-Benziner, ein Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 1.3-, 1.4-, 1.6 Liter
Leistung 66/90 bis 97/132 kW/PS
Maximales Drehmoment 128/3800 bis 205/1800-2800 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 10 bis 12,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 180 bis 200 km/h
Umwelt laut Toyota Mixverbrauch 4,1 bis 6,0 Liter pro 100 Kilometer, 106 bis 139 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundaussttattung (Auswahl) Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, 16-Zoll-Räder, 205er-Reifen
Preis 18 400 bis 25 050 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo