Dachboxen – Vorsicht bei Montage und Beladung
Dachboxen - Vorsicht bei Montage und Beladung Bilder

Copyright:

Für viele beginnt jetzt wieder die schönste Zeit des Jahres, nämlich der Skiurlaub. Wenn es auf die große Reise geht und das Gepäck im Kofferraum des Autos keinen Platz mehr findet, ist eine Dachbox hilfreich. Damit die Reise ungestört vonstatten geht, sollten allerdings einige Regeln beachtet werden.

Kauf

Das beginnt bereits beim Kauf. Dachboxen sollten das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit haben. Es wird von unabhängigen Prüfunternehmen vergeben und garantiert, dass die Box sämtliche Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Kaufder Dachbox

Bevor es losgeht, muss die Dachbox montiert werden. Auch hier ist Aufmerksamkeit geboten. Denn schlecht befestigte Boxen können bei unerwarteten Bremsmanövern oder gar Unfällen rasch zu einem Risiko werden. Besonders gut eignen sich Boxen, die über eine Knopfsicherung und eine Zentralverriegelung verfügen, teilt der TÜV Rheinland mit. Für die Montage gilt: Unbedingt den Anweisungen des Herstellers folgen und vor dem Anbringen die Kontaktpunkte zwischen Dach und Box säubern, damit die Halterung später während der Fahrt nicht verrutschen kann.

Packen / Richtige Beladung

Besonders schwere Gegenstände gehören in den Kofferraum und nicht in die Dachbox. Auf diese Weise wird der Schwerpunkt möglichst niedrig gehalten, was dem Fahrzeug eine höhere Stabilität gibt. So wird das Fahrverhalten in Kurven und beim Bremsen am wenigsten beeinträchtigt. Beim Packen sollte darauf geachtet werden, die Gegenstände und somit das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Dabei darf freilich die zulässige Dachlast nicht überschritten werden. Sie errechnet sich aus dem Gewicht des Grundträgers, der Dachbox und dem darin befindlichen Reisegepäck.

Zusätzliche Sicherung

Wer die Ladung zusätzlich mit Spanngurten sichert, verhindert, dass die gepackten Gegenstände im Fall einer Vollbremsung oder bei einer leichten Kollision aus der Box herausschießen. Ein weicher Gegenstand wie eine Decke oder ein Schlafsack an der Spitze verringert zudem das Risiko von Beschädigungen durch eine möglicherweise notwendige Vollbremsungen. Für zusätzliche Sicherheit sorgen regelmäßige Überprüfungen des Dachgepäcks während Pausen und Tankstopps. So wird gewährleistet, dass alles in Ordnung ist.

Übrigens:

Die Dachbox sollte so bald wie möglich wieder abgenommen werden, denn sie bietet dem Seitenwind mehr Angriffsfläche und erhöht auch den Luftwiderstand. Ein Fahrzeug mit Box auf dem Dach verbraucht im Schnitt bis zu 1,5 Liter Kraftstoff zusätzlich auf 100 Kilometer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo