Daihatsu

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(14) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(13) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(12) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(11) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(10) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(9) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(8) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(7) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(6) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(5) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(4) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Daihatsu Copen: Start mit dem kleinsten Roadster in die Cabrio-Saison - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Klein, leicht, wendig und sparsam: Der Daihatsu Copen ist mit seiner Länge von lediglich 3,39 Metern der kleinste Roadster auf dem Markt, glänzt aber mit allen Tugenden, die ein Klassiker dieser Fahrzeuggattung mitbringen sollte. Das Auto – nur 1,24 Meter hoch – duckt sich geradezu auf der Straße. Zwei Insassen bietet es kuschlige Nähe für ein aufregendes Open-Air-Erlebnis.

Tradition der ersten Roadster-Modelle

Damit bleibt der sparsame Japaner in der Tradition der ersten Roadster-Modelle, die in den Fünfziger- und Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts [foto id=”149214″ size=”small” position=”right”][foto id=”149215″ size=”small” position=”right”]in Großbritannien ihre Blütezeit hatten. Schon damals ging es darum, so viel Fahrspaß wie möglich mit so wenig Auto wie nötig zu erzeugen.

Eine gute Figur

Der 64 kW (87 PS) starke 1,3-Liter-Vierzylinder hat mit dem Leergewicht des Copen – lediglich 850 Kilogramm – leichtes Spiel. Erreichbare Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h. So schnell muss es aber gar nicht sein, entfaltet der Copen sein Flair doch schon bei weitaus geringerem Tempo. Dank des kleinen Wendekreises von nur 9,20 Metern sind selbst kleine, kurvige Sträßchen sein Revier. Und auch auf dem städtischen Boulevard zwischen Eisdiele und Kino macht er eine gute Figur.

Spitzenreiter unter den Roadstern

Sein Durchschnittsverbrauch von glatten sechs Litern spricht für zeitgemäße Genügsamkeit. Mit einem CO2-Ausstoß von lediglich 140 g/km ist er auf dem deutschen Markt der Spitzenreiter unter den Roadstern. Deutlichen Abstand nach oben hält der Copen auch beim Preis. Das offene Fahrvergnügen für trendige, aber sparsame Paare oder Singles kostet lediglich 17.990 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

zoom_photo