Daimler montiert Unimog auch in Russland

Daimler montiert Unimog auch in Russland Bilder

Copyright: auto.de

Im russischen Naberezhnye Chelny (Tartastan) ist jetzt der erste Unimog vom Band gerollt. Die Produktion beruht auf einem Joint Venture der Daimler AG mit dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz.

Nach den Mercedes-Benz Werken Wörth, Heimatwerk des Unimog, und dem türkischen Akasary, ist Naberezhnye Chelny die dritte Unimog-Produktionsstätte. Dort lässt Mercedes-Benz bereits die Modelle Actros, Axor und Atego fertigen. Die Montage des Unimog erfolgt zu 100 Prozent nach Mercedes- Benz Standards.

Der Unimog gilt seit 60 Jahren als vielseitig einsetzbarer Geräteträger und Transportfahrzeug. Seit 2002 werden im Werk Wörth jährlich rund 2 000 Unimog aller drei Baureihen gefertigt. Zusammen mit dem türkischen Werk Aksaray wurden bislang rund 380 000 Unimog produziert.

Der Produktionskomplex Kamaz im östlichen Teil des europäischen Russland umfasst zehn große Spezialwerke mit einer Kapazität von bis zu 65 000 Lkw, 1 000 Bussen und bis zu 75 000 Dieselmotoren pro Jahr. Die Kamaz-Werke zählen zu den größten Nutzfahrzeugherstellern weltweit

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo