Mercedes-Benz

Daimler und BAIC wollen Zusammenarbeit vertiefen

Daimler und BAIC wollen Zusammenarbeit vertiefen Bilder

Copyright: auto.de

Daimler und der chinesischer Automobilhersteller BAIC (Beijing Automotive Group Co.) haben heute in Stuttgart eine Absichtserklärung zur Vertiefung ihrer strategischen Partnerschaft unterzeichnet. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen in China weiter zu stärken. Dazu sollen die Möglichkeiten der technologischen Zusammenarbeit und bei Fahrzeugen mit alternativen Antrieben bewertet werden. Die BAIC-Gruppe hat als einer der größten Automobilhersteller Chinas im vergangenen Jahr 1,5 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Im Juni dieses Jahres hatten beide Partner in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Premier Wen Jiabao bereits die Investition von zwei Milliarden Euro in das Joint Venture Beijing Benz Automotive Co, Ltd. (BBAC) vereinbart. BBAC produziert derzeit Mercedes-Benz C- und E-Klasse-Limousinen. Künftig werden dort auch der GLK und drei Modelle aus der neuen Kompakt-Generation von Mercedes-Benz vom Band laufen.

Ab 2013 werden außerdem in einem neuen Motorenwerk Vierzylinder-Ottomotoren für in China gebaute Pkw und Transporter von Mercedes-Benz produziert. Zudem soll ein neues Forschungs- und Entwicklungs-Zentrum entstehen, das sich hauptsächlich auf Fahrzeugtests und –anpassungen sowie die Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit den Zulieferern konzentrieren wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo