Mazda

„Danke, Deutschland!“ Neue Mazda- Sondermodelle für 3er, 6er und MX-5
Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

MX-5 Kaminari: Einmal offen, einmal geschlossen. Bilder

Copyright:

MX-5 Kaminari: Mit geöffneter Kofferraum-Klappe. Bilder

Copyright:

MX-5 Kaminari: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright:

MX-5 Kaminari: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright:

MX-5 Kaminari, hier bei geöffnetem Verdeck. Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Bilder

Copyright:

Weinheim – Wenn man in diesen Tagen mit Vertretern japanischer Autohersteller spricht, gibt es eigentlich nur ein Thema: Japan. Auch bei Mazda Deutschland wirken die Folgen von Erdbeben, Tsunami und Reaktorunglück nach. Seit Anfang April, bestätigt Andreas Schmidt jetzt bei der Regionaltour in Weinheim, ist eine limitierte Produktion von Fahrzeugen in zwei heimischen Mazda-Werken wieder angelaufen. Wann man aber wieder zum vollen Produktionsvolumen zurückkehren kann, war für den Kundenservice-Direktor zuletzt noch immer nicht absehbar.

Neuwagen weiter verfügbar

Trotz einiger Ausfälle von Zulieferfirmen und des dadurch bedingten vorübergehenden Produktionsstopps gibt es auf Neuwagenseite für Mazda Deutschland demnach „noch eine Verfügbarkeit von etwa vier Monaten“, bei den Ersatzteilen sogar von sechs. Lieferengpässe, betonte Schmidt, gebe es derzeit nicht. Dies gelte etwa auch für die in Weinheim vorgestellten [foto id=“356127″ size=“small“ position=“left“]Sondermodelle MX-5 Kaminari sowie die neuen Mazda3– und Mazda6-Sondermodelle „Edition 125“, die die Japaner in der Kampagne „Danke, Deutschland! Für 125 Jahre Automobil“ bewerben.

„Donner“-Edition-Roadster

Den als Roadster ab 23 490 Euro und als Roadster Coupé ab 25 090 Euro erhältlichen MX-5 Kaminari hat Mazda für den deutschen Markt laut Jochen Münzinger auf 900 Exemplare begrenzt. Den Preisvorteil gegenüber den vergleichbaren Pendants gibt der Deutschland-Sprecher mit 1300 Euro an. Der „Donner“-Mazda mit dem 126 PS starken 1,8-Liter-Benziner fährt etwa mit Leder, Sitzheizung, Chromapplikationen, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Metallic-Lackierung vor.

Wertigere Ausstattungen

Der ab 20 390 Euro teure „Edition125″-3er baut auf dem Fünftürer mit dem 105 PS starken 1,6-Liter-Volumenbenziner auf, ist unter anderem [foto id=“356128″ size=“small“ position=“left“]mit Spurwechselhilfe, Sportstoßfängern, Sportsitzen vorn, Einparkhilfe hinten, LED-Rückleuchten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen und ebenfalls Metallic-Lack bestückt. Der „Edition 125“-6er beginnt ab 27 990 Euro, ist als Fünftürer oder Kombi mit 155 PS starkem 2,0-Liter-Benzindirekteinspritzer oder 163 PS starkem 2,2-Liter-Turbodiesel zu haben. Zur Ausstattung hier gehören etwa Spurwechselhilfe, Soundsystem samt Bluetooth, Teilledersitze, Spezialinstrumentierung, Sportfrontgrill. Den Preisvorteil in beiden Fällen beziffert Münzinger hier auf 2500 Euro (3er) und 3250 Euro (6er).

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Video – Der Mazda MX-5 Kaminari; Neuer CX-5 kommt Anfang 2012; „Im überschaubaren Rahmen“

{PAGE}

Video: Der Mazda MX-5 Kaminari

{VIDEO}

Neuer CX-5 kommt Anfang 2012

Bei den Verkäufen im ersten Quartal 2011 hat Mazda bei uns laut Kundenservice-Chef Schmidt mit 13 500 Einheiten um 17 Prozent gegenüber [foto id=“356129″ size=“small“ position=“left“]dem ersten Quartal 2010 zugelegt und 1,8 Prozent Marktanteil erreicht; bei den gewerblichen Zulassungen ging es sogar um 65 Prozent auf einen Anteil von 19 Prozent rauf. Den neuen Mazda CX-5 kündigt Deutschland-Sprecher Münzinger bei der Regionaltour in Weinheim für Anfang 2012 an. Der unter dem CX-7 angesiedelte kompakte Crossover-SUV in der neuen Designsprache der Japaner soll über alle künftigen Skyactiv genannten Technologien wie neue Benzin- und Dieselmotoren, neue manuelle und automatische Getriebe sowie gewichtsoptimierte Karosserien und [foto id=“356130″ size=“small“ position=“left“]Fahrwerke verfügen. Skyactiv gilt bei Mazda als Basis dafür, den globalen Flottenverbrauch bis 2015 um 23 Prozent zu senken.

„Im überschaubaren Rahmen“

Alles in allem: Bei Mazda in Deutschland geht man nach Angaben von Kundenservice-Direktor Schmidt davon aus, dass sich die Auswirkungen, Stichwort „Japan“, im „überschaubaren Rahmen“ halten. Messungen sollen überdies „sicherstellen, dass kein kontaminiertes Fahrzeug oder Ersatzteil in den Handel gelangt“.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS Q8.

Audi RS Q8 Erlkönig erspäht

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Hyundai legt beim i30 N noch einmal nach

Hyundai legt beim i30 N noch einmal nach

zoom_photo