VW

Das ist die Härte – Amarok-Einsatz bei der Rallye Dakar

Das ist die Härte - Amarok-Einsatz bei der Rallye Dakar Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(14) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(13) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(12) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(11) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(10) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(9) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(8) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(7) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(6) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(5) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(4) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

VW - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Er ist noch so jung, doch schon muss er sich eine Zerreißprobe gefallen lassen: Volkswagens neuer Pick-up Amarok, seit Ende November in Argentinien gebaut, ist als offizielles Begleitfahrzeug bei der Rallye Dakar auserkoren worden.

35 Fahrzeuge werden die überaus stressige, 9.000 Kilometer lange Tour querfeldein durch Argentinien und Chile mitmachen und den Beweis ihrer Robustheit zu erbringen haben.[foto id=“121568″ size=“small“ position=“right“]

Details zum Amarok

Der neue Pick-up, zur 1-Tonnen-Klasse gehörend und die größte Ladefläche in seinem Segment bietend (Euro-Paletten lassen sich sogar quer laden!), wird bei diesem Einsatz selbstverständlich in der Allradversion starten. Optional ist der Amarok auch mit zuschaltbarem Allradantrieb oder Heckantrieb im Angebot.

An den Start geht der Pick-up zunächst mit einem 2.0-Liter-TDI, der 120 kW (163 PS) leistet. Ein TDI mit reduzierter Leistung soll Mitte 2010 folgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo