Dash-Cam-Verbot im Ausland – Vorsicht Kamera

Dash-Cam-Verbot im Ausland - Vorsicht Kamera Bilder

Copyright: Avic

In Deutschland steht eine klare Regelung für die Verwendung von Dash Cams im Auto noch aus. Im Ausland ist der Einsatz der kleinen Videokameras hinter der Windschutzscheibe allerdings teilweise bereits verboten – meist wegen datenschutzrechtlicher Bedenken.

Nicht erlaubt sind Dash Cams laut ADAC etwa in Belgien, Luxemburg, Österreich und Portugal. Zumindest rechtlich umstritten sind sie in Schweden und der Schweiz. Frankreich erlaubt sie nur, wenn eine Beeinträchtigung der Sicht des Fahrers ausgeschlossen ist. Mit der gewerblichen Nutzung der Aufzeichnungen oder Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken sollte man aber überall in Europa vorsichtig sein.

In Deutschland ist die Lage noch unklar. Nach Ansicht vieler Juristen verstößt das Anfertigen und Speichern von Bewegtbildern anderer Verkehrsteilnehmer ohne deren Wissen gegen den Datenschutz. Bei der rechtlichen Bewertung kommt es unter anderem auch darauf an, wie lange die Daten gespeichert werden.

Die Nutzer von Dash Cams hoffen vor allem auf entlastendes Beweismaterial bei einem unverschuldeten Unfall. Ob die Videoaufnahmen vor Gericht allerdings anerkannt werden, ist umstritten und hängt aktuell auch vom jeweiligen Richter ab. Und noch etwas sollten Nutzer bedenken: Die Aufnahmen können auch gegen sie selbst verwendet werden. Wenn die Polizei das Gerät inklusive der Daten beschlagnahmt, darf sie die Aufnahmen als Beweismittel bei Ermittlungen nutzen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

mercedes_sl_03

Der schöne Mercedes-Benz SL kommt bald zurück

Jeep Compass 4xe

Jeep Compass 4xe: Der Geländegänger wird elektrifiziert

zoom_photo