BMW

Der Business-Bestseller: BMW kündigt überarbeiteten 5er noch für Juli an
Der Business-Bestseller: BMW kündigt überarbeiteten 5er noch für Juli an Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Das GT-Heck wird nun nicht mehr ganz so wuchtig. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Der 535i ist das GT-Basismodell bei den Benzinern. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Mit 500 fasst das Gepäckabteil jetzt gleich 50 Liter mehr. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Blick unter die Haube beim Benziner 535i mit 225/306 kW/PS. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er, hier als G(ran)T(urismo)-Version. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Und so sieht die Limousine von der Seite aus. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Der Diesel 530d ist eine von sechs Selbstzündervarianten. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Das Gepäckabteil der Limousine fasst stattliche 520 Liter. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er: Blick unter die Haube beim Diesel 530d mit 190/258 kW/PS. Bilder

Copyright: Koch

BMW 5er, hier als Limousine. Bilder

Copyright: Koch

Garching – BMW hat seinen 5er modellgepflegt. Die Limousine, der Touring genannte Kombi und der G(ran)T(urismo) stehen aufgefrischt bei uns im Umfeld etwa von Audi A6 und der E-Klasse von Mercedes ab dem 20. Juli zu Einstiegspreisen ab knapp unter 40 000 bis fast 84 500 Euro in den Niederlassungen und bei den Händlern.

Limousine, Kombi und GT

BMW-Sprecher Ralph Huber nennt sie bei der Fahrvorstellung in Garching den „Business-Bestseller“. Seit 1972, als die Limousine in der oberen Premium-Mittelklasse an den Start ging, 1991 der Kombi und 2009 der GT folgten, haben die Münchner rund 6,6 Millionen Einheiten dieser Baureihe meist an Geschäftskunden verkauft. Die Limousine fährt aktuell bereits in sechster, der Kombi schon in vierter Generation vor. Beim 5er sieht sich BMW weltweit als Marktführer im Segment.

„Spitzenposition weiter ausbauen“

Auch Peter Wolf weiß als verantwortlicher Leiter der Baureihe um deren Bedeutung für die Marke: „Es ging uns auch diesmal darum, die Spitzenposition weiter auszubauen und neue Maßstäbe zu setzen.“

GT-Heck wirkt nun flacher

Am Limousinen- und Kombiheck betonen Lichtkante und Lichtbänke jetzt noch mehr die Breite. Das oft als zu wuchtig kritisierte GT-Hinterteil wirkt nun flacher und länger, gleichzeitig ist das Kofferraumvolumen um 60 auf 500 Liter erweitert worden. Xenon-Scheinwerfer sind jetzt überall Serie. Wer will, kann nun auch LED-(Nebel-)Scheinwerfer ordern. In die Außenspiegel sind Blinkleuchten integriert. Neu sind Luxury und Modern Line. Es gibt das M-Sportpaket. Innen haben die Münchner sich bemüht, die Premiumanmutung zu verfeinern und die Funktionalität zu steigern.

Noch mehr Motoren

Motormäßig finden sich bei der Limousine künftig vier Benziner, ein Hybrid und sechs Diesel im Programm, beim Kombi sind es vier Benziner und sechs Diesel, beim GT zwei Benziner und drei Diesel. Die Vier-, Sechs- und Achtzylinder leisten 105/143 bis 330/450 kW/PS. Den Mixverbrauch gibt BMW zumindest im Datenblatt mit 4,5 bis 9,6 Litern an, was umgerechnet einem schädlichen Kohlendioxid-Ausstoß von 119 bis 224 Gramm pro Kilometer entspricht. Neu bei der Limousine und beim Kombi ist das Vierzylinder-Turbodiesel-Basismodell 518d. Mit dem 520d xDrive steigt die Zahl der allradangetriebenen 5er auf sieben beziehungsweise acht bei Limousine und Kombi; der GT kann viermal mit xDrive kombiniert werden. Spitzenmotor ist ein neuer Achtzylinder.

Bessere Aerodynamik, bessere Effizienz

Den erneuten Fortschritt auf dem Gebiet der Effizienz führt Peter Wolf auf auf die weitere Verbesserung der Aerodynamik zurück. „Dadurch“, so der Baureihen-Leiter, „reduziert sich beispielsweise der entsprechende Luftwiderstandsbeiwert bei der 520d-Limousine auf 0,25.“ Zu den EfficientDynamics-Technologien gehören jetzt ebenfalls Segelmodus mit abgekoppeltem Antriebsstrang, Vorausschauassistenz zur rechtzeitigen Geschwindigkeitsanpassung bei Tempolimits und die Eco-Pro-Route als Auswahlmöglichkeit im optionalen Navigationssystem.

Sehr gute Sport/Komfort-Balance

Wir waren mit Limousine und GT unterwegs, der wie der Kombi serienmäßig über Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung an der Hinterachse verfügt. Fahrwerksmäßig ist auch der 5er nach wie vor fein zwischen Sicherheit, Sportlichkeit und Komfort ausbalanciert. Einzelne Neuerungen bei der Ausstattung sowie bei ConnectedDrive, Stichwort „Vernetztes Fahren“, runden die Modellpflege ab.

Neue Parkhilfe und Stauassistenz

Alles in allem: Für November kündigt BMW die vollautomatische Parkhilfe und den Stauassistenten an, der das Fahrzeug selbsttätig in der Spur hält, sogar in Kurven. Und klar, dass in einem Business-Auto die Möglichkeit einer Diktierfunktion zur Eingabe von Texten für SMS-Nachrichten oder E-Mails nicht fehlen darf. Oder sollte es lieber der Concierge-Service für die Hotelreservierung sein?

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo