Detroit 2011: Chevrolet Volt und Ford Explorer sind „Auto des Jahres“
Detroit 2011: Chevrolet Volt und Ford Explorer sind Bilder

Copyright:

North American Car of the Year 2011 Bilder

Copyright:

„North American Car of the Year 2011“: Chevrolet Volt. Bilder

Copyright:

„North American Car of the Year 2011“: Chevrolet Volt. Bilder

Copyright:

„North American Car of the Year 2011“: Chevrolet Volt. Bilder

Copyright:

„North American Car of the Year 2011“: Chevrolet Volt. Bilder

Copyright:

„North American Truck of the Year 2011“: Ford Explorer. Bilder

Copyright:

Zum Auftakt der Auto Show in Detroit (10. – 23.1.2011) sind heute die nordamerikanischen „Autos des Jahres“ gewählt worden. Zum „North American Car of the Year 2011“ wählte eine Jury von 49 nordamerikanischen Journalisten den Chevrolet Volt. „Truck of the Year“ wurde der neue Ford Explorer.

Der Ford Explorer hat einen 3,5-Liter-V6-Benzinmotor und gilt mit Durchschnittsverbräuchen zwischen 13,8 Litern in der Stadt und 9,4 Litern auf dem Highway als effizientestes [foto id=“338204″ size=“small“ position=“left“]Fullsize-SUV seiner Klasse. Ford will den Explorer noch in diesem Jahr auch mit verbrauchsärmerem 2,0-Liter-Ecoboost-Motor anbieten.

Der bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Chevrolet Volt kann bis zu 60 Kilometer rein elektrisch zurücklegen, ehe ein kleiner Verbrennungsmotor die Batterien nachlädt und so mit dem Elektroauto Fahrten über 500 Kilometer ermöglicht. Die ersten Fahrzeuge wurden vergangenen Monat in den USA an Kunden ausgeliefert. Chevrolet will die Jahresproduktion von 30 000 Stück auf 45 000 Exemplare in 2012 hochfahren. Der Volt wird in ähnlicher Form Ende dieses Jahres auch als Opel Ampera in Europa auf den Markt kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach S-Klasse.

Mercedes-Maybach S-Klasse Erlkönig

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

zoom_photo