Nissan

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Detroit 2012: Elektrischer Kleintransporter von Nissan Bilder

Copyright: auto.de

Ein rein elektrisch betriebener Kleintransporter feiert bei Nissan anlässlich der Detroit Motorshow Weltpremiere: Der e-NV200 Concept mit der Technik des Nissan Leaf basiert auf dem bekannten NV200. Das Fahrzeug gilt als Ausblick auf ein mögliches Serienmodell, erste Tests in der Praxis haben im Sommer 2011 bei der japanischen Post begonnen. Ein weiterer Feldversuch läuft in London.

Als potentielle Käufer hat Nissan vor allem Gewerbekunden ausgemacht, aber auch Privatkäufer sollten den flexiblen und großzügigen Innenraum schätzen. Trotz Elektroantriebs sind keine Abstriche bei Nutzlast und [foto id=“398721″ size=“small“ position=“left“]Ladevolumen zu machen. Als in Großserie produziertes Elektrofahrzeug dürften die Betriebskosten günstiger als bei Modellen mit konventionellem Antrieb liegen, die Reichweite liegt auf dem Niveau des Leaf.

An der Front des e-NV200 Concept findet sich eine große Klappe, hinter der sich das Ladekabel verbirgt. Glatte Flächen, große vordere Fensterflächen und gläserne Einsätze im Dach prägen das Äußere, und sorgen für einen luftigen Eindruck im Innenraum. Dort informieren spezielle Instrumente wie ein flaches Display eines Tablet-Computer den Fahrer.[foto id=“398722″ size=“small“ position=“left“]

Der funktionale Charakter behält Vorrang:

Der 80 kW/ 109 PS starke Wechselstrom-Synchronmotor wird aus Lithium-Ionen Batterien gespeist und stellt 280 Nm Drehmoment zur Verfügung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo