Investition

Deutsche Hersteller geben 250 Millionen Euro für bessere Luft
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Daimler, BMW und Volkswagen beteiligen sich nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums mit 250 Millionen Euro an Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in den Innenstädten. „Wir begrüßen es sehr, dass die deutschen Hersteller dazu bereit sind, sich am geplanten Fonds ‚Nachhaltige Mobilität für die Stadt‘ der Bundesregierung zusätzlich zu engagieren,“ erklärte dazu Matthias Wissmann, der Präsident des Verbands der Autoindustrie (VDA).

Verkehrsminister Christian Schmidt einigt sich mit den deutschen Herstellern

„Deutsche Hersteller und Zulieferer haben darüber hinaus eine Städte-Initiative gestartet, um in konkreten Projekten die Stickoxidemissionen nachhaltig zu senken.“
Verkehrsminister Christian Schmidt habe sich mit den deutschen Herstellern auf den Betrag von 250 Millionen Euro geeinigt, teilte das Ministerium dazu heute mit. Zum Engagement der ausländischen Automobilhersteller an dem Sofortprogramm “Saubere Luft” bleibe das Ministerium in engen Gesprächen mit den Unternehmen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda MX-30.

Mazda bricht mit dem MX-30 ins Elektrozeitalter auf

Skoda Octavia RS.

Skoda Octavia RS: Volkssportler unverhüllt

Der Polestar Precept blickt in die Zukunft

Der Polestar Precept blickt in die Zukunft

zoom_photo