Deutsche Hersteller Weltspitze bei Motorenentwicklung
Deutsche Hersteller Weltspitze bei Motorenentwicklung Bilder

Copyright: Ford

Deutscher Hersteller spielen schon seit Jahren in der Champions League des Automobilbaus.

Die Wagen stehen für Qualität, Komfort und nicht zuletzt gute Motoren. Den Führungsanspruch von VW, Mercedes, BMW, Audi und Co. unterstreicht erneut die diesjährige Wahl zur „International Engine of the Year“. 82 Journalisten aus 34 Ländern haben die besten Triebwerke in elf Kategorien gewählt. Sieben Mal waren Hersteller aus dem Land erfolgreich, in dem Carl Benz vor knapp 130 Jahren das moderne Automobil erfand.Gesamtsieger ist zum dritten Mal in Folge der 1,0-Liter-Ecoboost-Motor von Ford, der auch die Kategorie bis zu einem Liter Hubraum für sich entscheidet. Ebenfalls gleich doppelt erfolgreich war der 2,0-Liter-Vierzylinder-Motor von Mercedes-AMG in seiner Hubraumklasse und als beste Neuentwicklung des Jahres. Und auch Ferrari darf sich über zwei Auszeichnungen freuen: der 4,5-Liter-V8-Motor der Italiener wurde als bester Motor über vier Liter Hubraum und als bester Hochleistungs-Motor ausgezeichnet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

Büssing-Bus von 1955, der bis in die späten 1970er-Jahre bei Volkswagen als Werksbus im Einsatz war.

Historischer Büssing-Bus zurück in der Autostadt

Toyota Supra GR.

Toyota GR Supra: Wirkungsvoll geschrumpft

zoom_photo