Dienstwagen: Wowereit kein Umwelt-Vorbild
Dienstwagen: Wowereit kein Umwelt-Vorbild Bilder

Copyright: Audi

Erst die Blamage mit dem Flughafen, jetzt Ärger mit dem Dienstwagen: Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit steht in Sachen Umweltschutz derzeit am Pranger. Der Audi A8 L 4.0 TFSI quattro Security des SPD-Politikers pustet pro Kilometer 258 Gramm Kohlendioxid in die Luft. Damit hat Wowereits Dienstauto den höchsten CO2-Emissionswert im gesamten Berliner Fuhrpark. Das geht laut Berliner Tagesspiegel aus der Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Silke Gebel hervor.

Bei Wowereits Dienstwagen muss indes zugutegehalten werden, dass er höchsten Sicherheitsstandards entspricht. Allein die Innenraumpanzerung wiegt rund 700 Kilogramm, hinzu kommen 300 Kilo für die Sicherheitsscheiben. Das hebt natürlich die Emissionswerte. Der Wagen hat zudem pannensichere Reifen, eine automatische Feuerlöschanlage, Rauchabzug und Sauerstoffkartuschen samt Ausströmern im Dachhimmel. Bei allem Verständnis für den Wunsch nach Sicherheit: Als Vorbild für Klimafreundlichkeit dient der Regierende Bürgermeister mit seiner Luxuskarosse wohl kaum.

Außer Wowereit wird Innensenator Frank Henkel (CDU) vom Landeskriminalamt als „gefährdet“ eingestuft. Auch Henkel muss in einer gepanzerten Limousine gefahren werden. Dessen im Vorjahr beschaffter BMW 730 Ld hat lediglich einen CO2-Wert von 148 Gramm pro Kilometer, also eine deutlich bessere Umweltbilanz.Am klimafreundlichsten fahren Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Udo Wolf, Vorsitzender der Linksfraktion, und Innenstaatssekretär Andreas Statzkowski (CDU). Alle drei haben als Dienstwagen einen Daimler E 300 BlueTec Hybrid, der auf einen CO2-Wert von 109 g/km kommt. Der SPD-Fraktionschef Raed Saleh fährt mit einem Audi A 6 2.0 TDI (CO2-Wert: 132), CDU-Fraktionschef Florian Graf hat einen BMW 525d Limousine (CO2-Wert: 123). Ralf Wieland (SPD), Präsident des Abgeordnetenhauses, fährt wie seine Stellvertreter Andreas Gram (CDU) und Anja Schillhaneck (Grüne) mit einem Audi A 6 3.0 TDI quattro (CO2-Wert: 156).

Der Berliner Fuhrpark hat insgesamt 4 235 Fahrzeuge. Die Feuerwehr betreibt 688, die Polizei 2 535 Fahrzeuge. Im „Einsatz“ sind bei der Polizei auch 455 Dienstfahrräder. Weitere 20 Fahrräder werden aktuell beschafft. Künftig wird in den Berliner Innenstadtbereichen eine Fahrradstaffel eingesetzt. Laut einer Studie der Deutschen Umwelthilfe von 2013 steht der Senat mit seinem Fuhrpark im Ländervergleich nicht schlecht da. Ein Flottendurchschnitt von 147 Gramm CO2 bedeutet Platz vier.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Fahrbericht Opel Vivaro Doka: Eine Alternative zum Van?

Fahrbericht Opel Vivaro Doka: Eine Alternative zum Van?

zoom_photo