Peugeot

Dieselmotor vorn, Elektromotor hinten: Peugeots neuer 3008 Hybrid4 am Start
Dieselmotor vorn, Elektromotor hinten: Peugeots neuer 3008 Hybrid4 am Start Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Und so sieht der jüngste Spross der Franzosen von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Bei diesem Modell handelt es sich um den weltweit ersten Dieselhybrid. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Heck-/Seitenansicht des Crossover mit dem neuartigen Antrieb. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Im mittleren Display wird der jeweilige Fahrmodus angezeigt. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Moderne Leuchteinheit mit LED-Tagfahrlicht vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Das Markenlogo sitzt vorn über dem Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 3008 Hybrid4: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeots neuer 3008 Hybrid4 macht schon äußerlich eine gute Figur. Bilder

Copyright: auto.de

Dinard – Mit dem 3008 Hybrid4 führt Peugeot den weltweit ersten Serien-Vollhybrid-Diesel ein. Die ersten Exemplare liefern die Franzosen bei uns noch zum Jahresende hin in zwei Versionen zum Einstiegspreis ab knapp über 34 000 beziehungsweise knapp über 36 000 Euro aus.

Formel für „optimale Verbindung“

Zur Fahrvorstellung in Dinard / Bretagne hat Peugeot es auf die Formel „3008 + Hybrid4 = Diesel + Elektro = optimale Verbindung“ gebracht. Die Entwickler haben dabei einen 163 PS starken 2,0-Liter-Selbstzünder[foto id=“382694″ size=“small“ position=“right“]mit einem 37 PS starken Elektromotor kombiniert. Vincent Basso, der bei den Franzosen die Hybridprojekte leitet, erklärt es so: „Der Dieselmotor vorn treibt die Vorderräder an, der Elektromotor hinten wirkt auf die Hinterräder.“ Und weil es zwischen beiden Aggregaten keine mechanische Verbindung gebe, gehe auch keine Energie verloren. Bis zu 200 PS, nur vier Liter MixverbrauchUnterm Strich kommen leistungsmäßig so stramme 200 PS und schon kraftvolle 450 Newtonmeter Drehmoment zusammen. Der Vierzylinder und sein Elektropendant machen den 3008 mit dem neuartigen Antrieb in der Spitze rund 190 Stundenkilometer schnell. Den Mixverbrauch gibt Peugeot zumindest im Datenblatt in Verbindung unter anderem mit der spritsparenden Stopp/Start-Automatik und dem elektronisch gesteuerten Sechsgang-Schaltgetriebe mit nicht mehr als vier Litern an, was umgerechnet pro Kilometer einem schädlichen Kohlendioxid-Ausstoß von dann nur noch knapp unter bis etwas über 100 Gramm entspricht.

Fahren nach Programm

Vier Programme, bis Tempo 60 rein elektrisch Bis Tempo 60 lässt sich der 4,4 Meter lange, leer rund 1800 Kilo schwere Familienwagen rein elektrisch bewegen. [foto id=“382695″ size=“small“ position=“right“]Über den Drehschalter auf der Mittelkonsole sind vier Fahrprogramme wählbar. Wobei laut Basso im „Auto“-Modus, in dem etwa auch die Kennlinien für die Gangwechsel mehr in Richtung ökonomische Fahrweise ausgelegt sind, am wenigsten Energie verbraucht wird, weil beide Motoren da „genau im richtigen Rahmen“ gefordert würden und der Dieselmotor in manchen Situationen einen besseren Wirkungsgrad aufweise als der Elektromotor. Zudem auch noch Allrad- und Sporteinstellung Gezieltere Einstellungen sind darüber hinaus für Allrad, für sportlicheres und im Falle von Z(ero)E(mission)V(ehicle) für lokal schadstoffreies Fahren möglich.

Ausstattung

Bei dem dafür nötigen Speicher handelt es sich um eine unter dem Boden des rund 380 bis rund 1190 Liter fassenden Gepäckabteils platzierte Nickel-Metallhydrid-Batterie, in die die etwa beim Bremsen zurückgewonnene Energie [foto id=“382696″ size=“small“ position=“right“]wieder eingespeist wird. Zwei Versionen, schon umfangreiches Basispaket Äußerlich unterscheidet sich der Dieselhybrid leicht von den übrigen Modellen. Schon die Basisvariante ist von der Einparkhilfe hinten über Tempomat samt Begrenzer, LED-Tagfahrlicht, speziellem Sicherheits- und Sichtpaket, Freisprecheinrichtung sowie Sportlederlenkrad bis hin sogar zum dynamischen Wankausgleich umfangreich bestückt. Bei der höheren zweiten Ausstattung sind dann unter anderem noch Headup-Display sowie Navigations- und Telematiksystem Standard an Bord. Als nächstes 508-RXH-Kombi und Citroën DS5 Alles in allem: Neue Technik hat ihren Preis. Der Hybrid liegt rund 3000 Euro über dem normalen 163-PS-Seriendiesel, beim Leasen summiert sich die fällige Monatsrate um 29 auf 449 Euro. Zur Fahrzeugübergabe versprechen die Fanzosen eine „detaillierte Einweisung“ und kündigen für Frühjahr als nächstes den 508-RXH-Kombi mit diesem Antrieb an. Auch der DS5 der Markenschwester Citroën soll damit vorfahren.

Datenblatt: Peugeot 3008 Hybrid4

Motor Vierzylinder-Turbodiesel plus Elektromotor
Hubraum 2,0 Liter
Systemleistung 147/200 kW/PS
Systemdrehmoment 450 Newtonmeter
Beschleunigung 8,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 191 Stundenkilometer
Umwelt laut Peugeot Mixverbrauch 3,8/4,0 Liter pro 100 Kilometer, 99/104 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl) Stabilitätsprogramm, sechs Airbags, Kindersitz-Halterungen, Zweizonen-Klimaautomatik, CD/MP3-Audioanlage, 16/17-Zoll-Räder, 215/225er-Reifen
Preis 34 150 Euro (Hybrid 99g), 36 150 Euro (Hybrid4)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo