DTM 2010: Neue Fahrer, neue Strecken und neue Regeln
DTM 2010: Neue Fahrer, neue Strecken und neue Regeln Bilder

Copyright: auto.de

Eine Woche vor dem ersten Rennen der DTM-Saison 2010 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg feierte die populärste internationale Tourenwagenserie ihre Präsentation in Wiesbaden. Insgesamt 18 Fahrer kämpfen in diesem Jahr um den DTM-Titel.

Audi-Pilot Timo Scheider ist Titelverteidiger und möchte mit einem erneuten Gesamtsieg Geschichte schreiben. Denn der 31-Jährige hätte dann zum dritten und sein Arbeitgeber Audi zum vierten Mal in Folge den Titel gewonnen. „Wichtig sind die ersten Saisonrennen. Da muss man gut aussehen und Punkte nach Hause bringen. Danach entscheiden das Köpfchen, ein gutes Auto und ein Top-Team. Und das habe ich“, sagte Scheider bei der Pressekonferenz in Wiesbaden.

Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich fügte hinzu: „Da das technische Reglement eingefroren wurde, wird das Finetuning das Quäntchen Unterschied in dieser Saison ausmachen.“ Neben Scheider kämpfen Oliver Jarvis (GB), Mattias Ekström (S), Martin Tomczyk (D), Alexandre Prémat (F), Mike Rockenfeller (D), Markus Winkelhock (D), Katherine Legge (GB) und Neuzugang Miguel Molina (E) im Audi A4 DTM um Punkte. Mit dem ehemaligen Formel-1-Piloten David Coulthard präsentierte Mercedes-Benz einen neuen prominenten Fahrer. „Ich bin 26 Jahre lang Rennen gefahren und habe 2009 eine Pause eingelegt. Ich freue mich riesig auf die DTM, denn in jedem meiner Tests ging es besser und besser“, sagte Coulthard.

Besonders glücklich zeigte sich Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug über das neue Teammitglied: „David ist eine super Rennfahrer, ein sympathischer Mensch und sehr kompetent. Er passt perfekt zu uns.“ Konkrete Ziele hat Mercedes-Benz-Publikumsliebling Ralf Schumacher: „Ich habe in der DTM eine Menge Spaß. Meine Lehrzeit sollte nun langsam beendet sein und somit sind Podiumsplätze das Minimalziel.“ Mit CongFu Cheng fährt erstmals ein Chinese in der DTM. Außerdem mit einer AMG-Mercedes C-Klasse unterwegs sind Gary Paffett (GB), Bruno Spengler (CDN), Paul Di Resta (GB), Jamie Green (GB), Susie Stoddart (GB) und Maro Engel (D).

Das 18-köpfige Fahrerfeld setzt sich 2010 aus sieben Nationen zusammen. Mit sieben Piloten ist Großbritannien vor Deutschland (sechs) am stärksten vertreten. Zehn Rennwochenenden in fünf verschiedenen Ländern und auf zwei Kontinenten stehen auf dem Programm. Traditionell fährt die DTM zwei Mal auf dem Hockenheimring. Mit weiteren Veranstaltungen auf dem EuroSpeedway Lausitz, dem Nürnberger Norisring, dem Nürburgring sowie in der Motorsport Arena Oschersleben deckt die DTM nahezu die ganze Bundesrepublik ab.

Hinzu kommen die Traditionsstrecken im niederländischen Zandvoort an der Nordsee und in Brands Hatch in der Grafschaft Kent. Neu im DTM-Kalender sind die Rennen im spanischen Valencia sowie in Shanghai – erstmals wird in China das DTM-Finales ausgetragen. Ein stetig wachsender Automobilmarkt, der sowohl für Audi als auch Mercedes-Benz eine ganz besondere Bedeutung hat.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo