DTM 2013: Farfus hält die Saison spannend
DTM 2013: Farfus hält die Saison spannend Bilder

Copyright: hersteller

DTM 2013: Farfus hält die Saison spannend Bilder

Copyright: hersteller

DTM 2013: Farfus hält die Saison spannend Bilder

Copyright: hersteller

Die Meisterschaftsentscheidung in der DTM ist vertagt. Spitzenreiter Mike Rockenfeller (Audi) konnte mit einem zweiten Rang in der Motorsport-Arena Oschersleben seinen Vorsprung zwar auf 33 Punkten ausbauen, doch das reichte bei zwei noch ausstehenden Rennen nicht zum vorzeitigen Titelgewinn.

Augusto Farfus (BMW) gewann das Rennen nach einem Blitzstart und schob sich damit auf Rang zwei in der Gesamtwertung vor. Damit ist der 30-jährige Brasilianer der einzige Fahrer, der dem Spitzenreiter [foto id=“483128″ size=“small“ position=“left“]die Meisterschaft noch streitig machen kann.

Rockenfeller steht bei einem Vorsprung von 33 Punkten kurz vor dem Gewinn seines ersten DTM-Titels. Dritter wurde sein Markenkollege Jamie Green, der immer noch auf seinen ersten Sieg für Audi wartet. Der aktuelle Champion Bruno Spengler (BMW) schied nach einer Kollision mit Mercedes-Fahrer Robert Wickens aus und verspielte damit seine letzte Chance auf die Titelverteidigung. Für ihn bedeutete dies die Fortsetzung einer Pechsträhne. Nach zwei punktlosen Rennen und einem Rückstand von 39 Zählern auf die Spitze hatte der BMW-Pilot am Sonnabend das Qualifying in Oschersleben zunächst für sich entschieden, wurde dann aber wegen der Nutzung falsch gekennzeichneter Reifen von den Rennkommissaren auf Startplatz sechs zurückversetzt, obwohl Spengler durch dieses Versehen keinerlei Vorteil hatte.

Trotz des Erfolges von Augusto Farfus (BMW) gab Audi in Oschersleben den Ton an. Allein acht Fahrzeuge der Marke landeten unter den ersten Zehn platziert, mit Gary Paffett auf Platz sechs fuhr nur ein Mercedes-Benz-Pilot unter die Top Ten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo