E10: Wer verträgt den neuen Kraftstoff nicht?
E10: Wer verträgt den neuen Kraftstoff nicht? Bilder

Copyright:

Wer mit einem älteren Auto im kommenden Jahr an die Tankstelle fährt, muss gut aufpassen. Denn ab dann erhält der Kraftstoff E10 Einzug in die Tanks der Zapfanlagen, also Superbenzin mit einem zehnprozentigen Ethanolanteil. Doch nicht jedes Auto verträgt diesen Kraftstoff.

Nach Angaben von „Auto Bild“ müssen die Halter aller Citroen– und Peugeot-Modelle, die vor dem Jahr 2000 gebaut worden sind, weiterhin den bekannten E5-Kraftstoff in den Tank füllen. Für Fahrer eines Fiat gilt die Ausweichregel, wenn der Motor des Autos nicht mindestens die Schadstoffnorm Euro 3 aufweist. Renault gibt eine Freigabe für alle Fahrzeuge ab dem Baujahr 1997 und Toyota ab 1998. Besonders stark betroffen sind Halter eines Alfa Romeo. Der italienische Hersteller erteilt bis auf wenige Ausnahmen für seine Pkw erst ab dem Baujahr 2008 eine E10-Freigabe.

Die gute Nachricht: Der „alte“ Kraftstoff mit einem fünfprozentigen Ethanolanteil ist an jeder Tankstelle auch weiterhin zu haben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo