VW

Ein Kultauto auf Achse
Ein Kultauto auf Achse Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Fünfganggetriebe des 1,8 Liter-Motors lässt sich der Wolfsburger stets im richtigen Drehzahlfenster fahren. Bilder

Copyright: auto.de

Vor 35 Jahren kostete der erste Golf GTI 13 850 DM. Bilder

Copyright: auto.de

In diesem Jahr startete der Golf GTI bei der Silvretta Classic und belegte am Ende den 20. Platz. Bilder

Copyright: auto.de

Der Kult-GTI ist überall ein echter Publikumsmagnet: Bilder

Copyright: auto.de

Bei Tempo 190 ist Schluss - natürlich nur auf der Autobahn. Bilder

Copyright: auto.de

Von 0 auf 100 km/h braucht er nur neun Sekunden. Bilder

Copyright: auto.de

Der Golf GTI lässt sich aber auch langsam ruckelfrei fahren. Bilder

Copyright: auto.de

Serpentinen lassen sich mit dem 1,8 Liter-Motor locker im dritten Gang fahren. Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem Leergewicht von unter einer Tonne zählt er noch heute zu den sportlichsten Kleinwagen. Bilder

Copyright: auto.de

Der leistungsgesteigerte GTI kam 1982 mit einem 1,8 Liter-Benzinmotor und 82 kW/112 PS auf die Straße. Bilder

Copyright: auto.de

Der Golf GTI ist einfach Kult. Bilder

Copyright: auto.de

Der erste VW Golf GTI ist Kult. „Das war mein erstes richtiges Auto. Dass der schon ein Oldtimer ist – unfassbar“, schallt es den Insassen des Golf 1 GTI an nahezu jeder Kreuzung entgegen. Mit seinem Golfball-Schaltknüppel feierte er vor nunmehr 35 Jahren sein Debüt.

Die erste Generation des Golf GTI kam 1976 mit einem 1,6 Liter-Benzinmotor mit 81 kW/110 PS auf die Straße. Das GTI bedeutet übrigens „Grand Tourisme Injection“, was übersetzt „Großer Benzin-Einspritzmotor“ heißt. 1979 folgte das erste Facelift und 1982 gab es eine Leistungssteigerung in Form eines 1,8 Liter-Motors samt 82 kW/112 PS. Letztgenannter startete in diesem Jahr bei der bekannten Oldtimerrallye Silvretta Classic.[foto id=“371008″ size=“small“ position=“left“]

Mit quietschenden Reifen die Alpenpässe hochzufahren macht Spaß – das Ganze auf einer abgesperrten Passstraße mit hunderten Zuschauern an den Seiten noch viel mehr. Und wenn dann noch ein Porsche vom Golf GTI aus dem Jahre 1982 „versägt“ wird, kann die Laune beim Fahrer des GTI und bei den Zuschauern kaum besser werden. So geschehen bei der diesjährigen Silvretta Classic. Der 1,8 Liter-Benziner sorgt mit seinen 82 kW/112 PS für ordentlich Dampf an der Vorderachse. Gleichzeitig steht das Fünfganggetriebe für eine Laufruhe, die vor 35 Jahren sogar für einen Werbespruch hinhalten musste: „Auch zum Einkaufen in Schrittgeschwindigkeit ruckfrei zu fahren.“ Um genauer zu werden: In den Bergen reicht der dritte Gang völlig. Sportlich ambitionierte Fahrer greifen selbstverständlich auf den zweiten oder gar den ersten Gang beim Serpentinen-Fahren zurück, doch nötig ist das nicht. Erwähnenswert ist jedoch, dass auch bei sportlicher Fahrweise der Verbrauch selten zweistellig wird, was unter anderem an dem Leergewicht von knapp 900 Kilogramm liegt.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo