Citroen

Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an
Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Stadtflitzer: Citroen zettelt auf IAA Revolte an Bilder

Copyright: auto.de

Die Studie eines Hybrid-Stadtflitzers präsentiert Citroen auf der diesjährigen IAA (bis 27. September) in Frankfurt. Der violette „Revolte“ ist ein 3,68 Meter langer Plug-in-Hybrid, unter dessen hochgewölbter Motorhaube sich ein Elektromotor versteckt. Den Vortrieb besorgt er alleine oder als Unterstützung eines Verbrennungsmotors mit kleinem Hubraum.

Ein Faltdach mit weißem Lederbezug ziert den 1,35 Meter hohen Dreisitzer und erlaubt Freiluftfahrten bei schönem Wetter. Im Dach sind Solarzellen integriert, die die Bordelektrik auch bei ausgeschaltetem Motor mit Strom versorgen.

Optik

Die Front wird dominiert von einem mit Glas geschmückten Kühlergrill, in dem das Doppelwinkel-Logo integriert ist. [foto id=“103366″ size=“small“ position=“right“]Die teils verdeckten runden LED-Scheinwerfer und die in den unteren schwarzen Kühlergrill eingelassenen Nebelscheinwerfer verleihen dem Kleinwagen Raubtiercharakter.

Innenraum

Über gegenläufig öffnende Türen gelangen die Passagiere in den futuristisch anmutenden Innenraum, indem sich vor allem schwarzes Leder, kaminroter Velours und funkelndes Aluminium abwechseln. Der einzelne Fahrersitz gibt den Blick auf einen Touchscreen frei, der von rot funkelnden Kristallen umrahmt ist. Die beiden Mitfahrer nehmen auf einer als Chaiselongue gestalteten Rückbank im Fond Platz, die sich auch in den Beifahrerbereich erstreckt. Unter ihr befinden sich die Antriebsbatterien des Elektromotors.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo