In Deutschland erwischt

Erlkönig: Aston Martin Vantage
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Gerade erst wurde eine getarnte Version des neuen Aston Martin Vantage auf seiner Testfahrt durch Deutschland entdeckt. Auch wenn die gelb-schwarzen Linien eine freie Sicht auf das Auto verdecken, liegen hier die bis dato besten Bilder des neuen Vantage vor. Vorherige Sichtungen des V8 Vantage boten maximal kleinere Ausschnitte auf den DB11-Körper und die provisorische Innenausstattung.

Aston Martin Vantage – Das neue 007-Auto?

Auch wenn der Vantage einen etwas überdimensionierten Überzug hat, genau wie der DB11, ist das auch das einzige, was er mit diesem gemeinsam hat. Stattdessen scheint die Inspiration eher aus dem etwas sportlicherem DB10 zu kommen, der eigens für den James Bond-Film Spectre gebaut wurde.

Die Vorderseite des neuen Vantage wird von einem umgekehrten Kühlergrill und scharf verjüngten Scheinwerfern dominiert. Im Heckbereich erinnert er subtil an den alten V8 Vantage, vor allem wegen der Schlussleuchten, allerdings mit modernem Twist. Immerhin war er einer der berühmtesten Astons überhaupt. Durch den Diffusor bekommt der Wagen einen extrem sportlichen Auftritt, der an den Vanquish S erinnert.

auto.de

Copyright: auto.de

Der neue Aston kommt wohl mit Mercedes-AMG-Motor

Als "Einstiegslevel" will Aston einen sehr fortschrittlichen Motor verwenden: den von Mercedes-AMG entwickelten 4.0-Liter-Biturbo-V8. Manche spekulieren, der Aston Vantage würde mit 510 PS produziert werden, wie der AMG GT S. Aber wenn man bedenkt, dass die Briten ihr eigenes Tuning machen, ist dies doch recht unwahrscheinlich.

Unabhängig von Leistung wird der neue Vantage voraussichtlich einen Start von Null auf 100 km/h in 4 Sekunden hinlegen und mit Sicherheit eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 306 km/h erreichen.

Im späteren Verlauf könnte eventuell noch eine V12-Variante mit dem DB11 5.2-Liter-Biturbo-Motor folgen. In Anbetracht der sich in Europa vollziehenden Veränderungen, wäre ebenso eine Hybrid-Version möglich.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

VW Golf Sportsvan.

VW Golf Sportsvan: Update für den geräumigen Kompakten

zoom_photo