Erste Race Parts für die BMW S 1000 RR verfügbar
Erste Race Parts für die BMW S 1000 RR verfügbar Bilder

Copyright:

40 Prozent der Biker gehen mit ihren Maschinen auch auf die Rennstrecke. Ein Trend, den BMW bedient. Bilder

Copyright:

Akrapovič-Racing-Abgasanlage sorgt für deutlich verringerten Abgasgegendruck. Bilder

Copyright:

Racing-Steuergerät mit Racing-Datenstand für optimale Fahrmodi. Bilder

Copyright:

Das „HP Race Cover Kit“ zur Abdeckung demontierter Teile. Bilder

Copyright:

Seit der Modelleinführung steht für die BMW S 1000 RR ein umfangreiches Angebot an Sonderzubehör zur Verfügung, das beständig durch spezielle Produkte für den Einsatz auf der Rennstrecke, den High Performance Race Parts, erweitert wird. Grund für diesen Schritt war der Trend, Bikes nicht allein auf öffentlichen Straßen zu bewegen.

Immerhin 40 Prozent der Motorradfahrer sind auf der Rennstrecke aktiv, sowohl bei Rennstreckentrainings als auch professionell in nationalen Rennserien. Deshalb wird von BMW Motorrad ambitionierten Fahrern künftig Sonderzubehör angeboten, das ausschließlich für den Rennstreckenbetrieb freigegeben ist. Den Anfang machen das „HP Race Cover Kit“ sowie das „HP Race Power Kit“; beide sind ab sofort erhältlich. Weitere HP Race Parts sind ab dem vierten Quartal verfügbar. [foto id=“307542″ size=“small“ position=“right“]

Üblicherweise werden für den Einsatz auf der Rennstrecke Spiegel, Blinker sowie der Kennzeichenträger demontiert. Für 50 Euro hat das „HP Race Cover Kit“ für die demontierten Teile die passenden Abdeckungen und sorgt für entsprechende Rennoptik. Zum Lieferumfang gehören u.a. Abdeckungen für Spiegel, Blinker (vorn) und eine Abdeckung für die Heck-Unterseite.

Das „HP Race Power Kit“ bedient den oft geäußerten Wunsch nach einer noch weiter gesteigerten Performance. Die aus leichtem Titan gefertigte Akrapovič-Racing-Abgasanlage sorgt für deutlich verringerten Abgasgegendruck und spart Gewicht. Mit dem „dB Eater“ (98 dB) können bei Bedarf verschärfte Vorgaben der Rennstreckenbetreiber eingehalten werden. Optimierte Motoreigenschaften und eine deutliche Drehmoment-Erhöhung bringt das Racing-Steuergerät mit Racing-Datenstand. Der Datenstand sorgt für eine Optimierung der Fahrmodi (Rain, Sport, Race, Slick) sowie die Dynamic Traction Control (DTC) für noch mehr Beschleunigung und Traktion. Die Implementierung erfolgt per Freischaltcode im Steuergerät durch den BMW-Motorradhändler. Das „HP Race Power Kit“ kostet 2.900 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juli 2, 2010 um 8:12 am Uhr

"40 Prozent der Motorradfahrer sind auf der Rennstrecke aktiv"…wer schreibt denn so einen BULLSHIT?!
Es fahren ja nicht mal 40% aller Motorradfahrer ein sportliches oder gar supersportliches Motorrad. Und weil ja auch so viele Chopper-Fahrer auf den Nürburgring gehen, um dort den streckenrekord zu brechen, brauchts jetzt natürlich für alle Bike "Power-Parts" oder was?

$0% der S1000RR-Fahrer … vielleicht – aber auch das halte ich für VIEL zu hoch gegriffen. Wenn jede 10. S1000RR überhaupt MAL auf einer Rennstrecke bewegt wird, ist das schon ganz ordentlich … und von regelmäßigem Sporteinsatz, der spezielle Teile nötig macht, ist da noch lange nicht die Rede…

Journalistisch dieser Quelle absolut unwürdig!

Comments are closed.

zoom_photo