Erstlingswerk: Kool Savas meistert die grüne Hölle
Erstlingswerk: Kool Savas meistert die grüne Hölle Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit aus begeisterten Leuten ein professionelles Renn-Team zusammenzustellen und „normale“ Autofahrer zu Racern auszubilden?

Reicht reine Begeisterung aus, um das härteste Langstreckenrennen der Welt auf dem Nürburgring zu überstehen? Diese Fragen sollten mit dem neuen und völlig einzigartigen Projekt einer Renn-Doku-Soap beantwortet werden.

Möglich oder nicht?

Die Antwort lieferte am vergangenen Wochenende Kool Savas persönlich: Es hat funktioniert! Unter verschärften Bedingungen hat der Rapper in der grünen Hölle sein Meisterstück abgeliefert. Mit einem Drehbuch hätte man die Geschichte nicht spannender gestalten können. Nach ein paar wenigen Trainingsitzungen, ohne jemals das eigentliche Rennauto gefahren zu haben setzte sich der Renn-Neuling bei strömendem Regen hinter das Steuer des EVO XIII.

Gute Platzierungen

Er bewegte den Boliden sicher über die Nordschleife. Und das zu einer Zeit, in der sich dort die meisten Unfälle durch überraschend einsetzenden Regen ereigneten.
Kurze Zeit später übergab er wieder das Steuer an seine erfahrenen Teamkollegen, die den Wagen auf einen respektablen 57. Gesamt- und 4. Klassen-Platz stellten.

Ohne Helfer wäre es nicht möglich gewesen…

Die Prüfung hatte er mit Bravur bestanden und alle helfenden Hände waren glücklich und zufrieden. Neben dem Team geht ein ganz besonderes Dankeschön an die Firma H&R, die sich neben dem Fahrwerk auch noch kurzfristig um die Ausstattung des Rennfahrers und viele andere Kleinigkeiten gekümmert hat. Darüber hinaus ein Lob an den Reifenhersteller Yokohama, der mit seiner professionellen Crew immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Gleiches gilt für die Mitarbeiter des Rial Teams, die beim Erstlingswerk des Teams vor Ort geholfen haben wo sie konnten und auch für das Subway Center aus Merl die für das Wohl aller Anwesenden durch leckere Speisen gesorgt haben.

„Last but not least“ geht Dank an die Firma Wiege für die organisatorische Unterstützung und an den Wohnwagenspezialisten Hymer, der mit seinen Wohnwagen für ein ausgeruhtes Team zuständig war.

RTL berichtet am 8. Juli über das Rennen

Bei Medienpartner MyVideo.de, Auto.de kann man sich noch einmal die packende Geschichte zu Gemühte führen. Das großartige und spannende Finale wird auch im Rahmen der Formel 1 Nachberichterstattung zum GP in Silverstone bei der Sendung RTL Formel Exclusiv zu sehen sein. Die Ausstrahlung beginnt am 08. Juli um 16.30 Uhr.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

Opel Mokka

Opel Mokka: Kürzer, leichter, elektrischer

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

zoom_photo