Alfa Romeo

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider – Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen
Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Alfa 4c Spider - Leichtgewicht ab 2015 auch oben offen Bilder

Copyright: Automedia

Es gingen breits Gerüchte um, nun haben wir Gewissheit: Alfa testet bereits die Serienversion des offenen 4C Spider auf der Straße. Diese Fotos sind unseren Erlkönigjägern nahe des Fiat-Sitzes in Mailand gelungen.

Kaum ein Auto hat in den letzten [foto id=“515189″ size=“small“ position=“right“]Monaten so viel Lob für sein Aussehen eingeheimst wie der Alfa Romeo 4C. Kein Wunder, dass die italiener in Genf ausloteten, wie gut bei Publikum und Fachpresse ein entsprechendes Cabrio ankommt. Auch hier war die Resonanz überwältigend und darum geht das rassige Cabrio nun in Serie.

Herausforderung Leichtbau-Cabrio

Doch das ganze stellte die Alfa-Ingenieure vor ein großes Problem: ein Cabrio-Dach muss sich heutzutage autoamtisch versenkebn lassen, dieser Mechnaismus wiegt jedoch immer sehr viel. Zudem müssen Karosserieteile verstärkt werden um die Crashsicherheit zu gewährleisten, was wiederum das gewicht nach oben treibt. Doch genau das darf beim Fliegengwicht-Sportler nicht passieren. Daher setzt Alfa beim 4C Spider auf ein Stoffdach und Carbon und Aluminium beim Verstärken des Chassisi sowie den neuen Überrollbügeln. Alles in Allem legt das Cabrio damit nur um 60 kg zu womit der Spider leer immer noch schmale 1.080 kg auf die Waage bringt.

Sound und Optik verbessert

Noch einen drauf legen dürfte der Alfa Romeo 4C Spider bei Sound und Optik. Denn das Showcar auf dem Genfer Autosalon hatte eine spezielle Auspuffanlage mit [foto id=“515190″ size=“small“ position=“left“]Titan-Carbon-Endrohren von Akrapovic. Optisch scheint Alfa bereits beim 4C Spider die viel gescholtenen “Insektenaugen” Scheinwerfer durch neue in einem massentauglicheren Design zu ersetzen.

Gleiche Leistung

An der Leistung ändert sich hingegen nichts. Auch der Alfa 4C Spider wird vom bekannten 1.75-Liter Vierzylinder-Turbo angetrieben, der dem Leichtbausportler zu 240 PS und 350 Nm Drehmoment verhilft. Durch das geringe Gewicht und eine blitzschnelle 6-Gang-TCT-Automatik gelingt der Standsprint in nur 4,5 Sekunden. Bei 250 km/h wird der 4C Spider elektronisch eingefangen. In den Handel kommen soll der Alfa Romeo 4C Spider pünktlich zur Cabriosaison, Anfang 2015 .

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Zero SR.

„Schwarzwald“-Zero kommt weltweit in Fahrt

Audi S5 Sportback von Abt Sportsline.

Bei Abt nagelt der S5 Sportback eine Terz höher

zoom_photo