Alfa Romeo

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C – Kraftvolles Fliegengewicht

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Alfa Romeo 4C - Kraftvolles Fliegengewicht Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Die auto.de-Fotografen sind diese Schnappschüsse eines seriennahen Alfa Romeo 4C bei Testfahrten nahe der geheimen Fiat-Teststrecke in Italien gelungen. Der dynamische Zweisitzer soll nach langer Wartezeit kurz vor dem Produktionsbeginn stehen

Als Alfa Romeo den 4C auf der IAA 2011 in Frankfurt präsentierte, überschlug sich die Fachpresse förmlich mit Lobeshymnen. Dennoch lies sich Alfa mit dem zweisitzigen Sportcoupé Zeit für ausführliche Testreihen. Auf dem Genfer Auto-Salon im März soll es dann so weit sein und die Serien-Version des Alfa 4C ihre Premiere feiern.

Auch für die USA[foto id=“453016″ size=“small“ position=“right“]

Der von auto.de ertappte Prototyp ist komplett von einer schwarzen Hülle umschlossen. Optische Details sind deshalb nicht auszumachen. Dafür lassen sich Proportion und Linienführung des Alfa 4C erahnen. Viel verändert haben die Italiener demnach nicht. Nach seinem Debüt auf dem europäischen Markt in diesem Jahr wollen die Italiener 2014 auch in den USA mit dem 4C auf Kundenfang gehen. Die für 2013 geplante Serie von 2.500 Fahrzeugen dürfte dann deutlich aufgestockt werden.

Leichtgewicht

Der Alfa Romeo 4C soll im Maserati-Werk in Modena (Italien) gefertigt werden, in dem auch Maserati GranTurismo und das GranCabrio vom Band laufen. Im Vergleich zu diesen PS-Monstern geht es beim Alfa beinahe bodenständig zu. Unter dem Verbund-Chassis aus Karbon-Faser, [foto id=“453017″ size=“small“ position=“left“]verschiedenen High-Tech-Kunststoffen und Aluminium soll ein zentral montierter 1.8-Liter 4-Zylinder Turbomotor für deutlich mehr als 200 PS sorgen. Da das Sportcoupé jedoch nicht mehr als 850 kg wiegen soll, dürfte der Alfa Romeo 4C den Sprint auf 100 km/h trotzdem in weniger als 5 Sekunden absolvieren und 250 km/h ohne große Mühe erreichen.

Für zusätzlichen Fahrspaß sorgt der Heckantrieb des nur knapp vier Meter kurzen Alfa 4C in Verbindung mit einer eigens für den Zweisitzer entwickelten Variante des TCT-Doppel-Kupplungs-Getriebes, das bereits in aktuellen Modellen der Marke verbaut wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

mercedes_sl_03

Der schöne Mercedes-Benz SL kommt bald zurück

Jeep Compass 4xe

Jeep Compass 4xe: Der Geländegänger wird elektrifiziert

zoom_photo