Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster – Dach ab, mehr drin
Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Audi TT Roadster - Dach ab, mehr drin Bilder

Copyright: Automedia

Das hier sind die ersten Bilder, die unseren Fotografen von dem neuen Audi TT Roadster gelungen sind. Während das Coupé der dritten Generation bereits Ende Mai auf der AMI in Leipzig offiziell enthüllt wurde, lässt der offene Roadster noch ein wenig auf sich warten.

Bis dahin wird der offene[foto id=“516158″ size=“small“ position=“right“] Audi TT noch ausgiebig getestet. Wie das Coupé, basiert auch der Roadster künftig auf dem modularen Querbaukasten (MQB) von Volkswagen. Optisch scheint der Roadster dem Coupé bis auf das Dach exakt zu gleichen. Das düfte zu großen Teilen auch für die Motoren gelten, wobei mit Einführung des Roadsters auch noch schwächere als der aktuelle 2.0-Liter TFSI (185 PS) ins Angebot rutschen dürften. Neuer Basismotor wird vermutlich der 1.4-Liter TFSI mit 140 PS und Option auf Zylinderabschaltung. Zudem dürften künftig auch mehrere Dieselaggregate angeboten werden.

[foto id=“516159″ size=“small“ position=“left“]Mehr Motoren

Als Krone der Roadster-Schöpfung plant Audi auch in dritter Generation wieder einen Audi TTS mit 310 PS, der aus dem Stand in nur 5 Sekunden auf 100 km/h sprintet. Ausschließlich dem Coupé vorbehalten bleiben wird auch künftig die Variante TT RS, die künftig knapp 400 PS leisten könnte. Für die Premiere des Audi TT Roadster haben die Ingolstädter bisher nichts verlauten lassen. Gerüchten zufolge könnte der offene TT jedoch bereits auf dem Pariser Autosalon im September stehen. Andere sehen die Premiere des TT Roadster jedoch erst im Januar auf der Detroit Motor Show.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bolide, der bei Testfahrten auf dem Nürburgring als Erlkönig seine Runden dreht, ist Porsches großes Aufgebot gegenüber der aktuellen Generation Panamera, die 2022 auslaufen wird

Der Opel Manta - ein Sportflitzer

zoom_photo