Mercedes-Benz

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer -- Alternativ wird auch ein 6.2-Liter V8-Aggregat mit 336 kW/457 PS sowie ein leicht gedrosselter 5.5-Liter V6-Biturbo der derzeit dem S63 AMG auf 420 kW/571 PS und 900 Newtonmetern verhilft, gehandelt. Der SLK von AMG soll jedoch erst im kommenden Sommer zu den Händlern rollen. Bis dahin dürfte wohl auch Klarheit darüber herrschen, welches Herz den SLK 63 AMG denn nun antreiben wird. | fotos: lehmann photo-syndication Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer -- Bis jetzt können wir nur spekulieren, welches Herz im AMG SLK schlummert. Er dürfte jedoch im Vergleich zum Vorgänger noch um einiges an Pferdestärken zulegen. In der Gerüchteküche werden drei verschiedene Aggregate gehandelt.{IMG_SMALL_RIGHT} Eine Variante könnte die aufgebohrte Version des 5.5-Liter V8 des aktuellen SLK AMG sein. Dieser könnte dann bis auf 315 kW/428 PS hochgezüchtet werden. | fotos: lehmann photo-syndication Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer -- Obwohl der SLK 63 AMG nur wenig Blech zeigt, sprechen die Vierrohr-Auspuffanlage und die gelochten Bremsscheiben eine deutlicheSprache. Klarer Unterschied zum Serien SLK: die stark beklebte Frontschürze, mit tiefer liegenden Lufteinlässen. | fotos: lehmann photo-syndication Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer -- Vor wenigen Tagen war Marktstart der dritten Generation des SLK und spätestens jetzt dürfte endlich Schluss sein mit dem Vorurteil, der SLK wäre ein Frauenauto. Mit vielen Anleihen am Mercedes Supersportler SLS gelingt es der AMG-Version, eine Menge Testosteron auszuschütten. Unsere Fotografen haben nun die PS-gewaltige AMG Version des neuen SLK, bei Testfahrten in der Nähe des Nürburgrings gesichtet. | fotos: lehmann photo-syndication Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes SLK AMG – Roadster für echte Männer -- Obwohl die dritte Generation des  Mercedes SLK  bereits seit Ende März bei den Händlern steht ist uns ein weiterer dick verpackter Prototyp vor die Linse gekommen. Vier Auspuffendrohre, gelochte Bremsscheiben und tiefe Frontschürze mit großen Lufteinlässen,lassen dabei nur einen Schluss zu: Hier ist der bärenstarke SLK AMG unterwegs. | fotos: lehmann photo-syndication Bilder

Copyright: auto.de

Obwohl die dritte Generation des  Mercedes SLK bereits seit Ende März bei den Händlern steht ist uns ein weiterer dick verpackter Prototyp vor die Linse gekommen. Vier Auspuffendrohre, gelochte Bremsscheiben und tiefe Frontschürze mit großen Lufteinlässen,lassen dabei nur einen Schluss zu: Hier ist der bärenstarke SLK AMG unterwegs.

[foto id=“352776″ size=“small“ position=“left“]Noch sportlicher

Vor wenigen Tagen war Marktstart der dritten Generation des SLK und spätestens jetzt dürfte endlich Schluss sein mit dem Vorurteil, der SLK wäre ein Frauenauto. Mit vielen Anleihen am Mercedes Supersportler SLS gelingt es der AMG-Version, eine Menge Testosteron auszuschütten. Unsere Fotografen haben nun die PS-gewaltige AMG Version des neuen SLK, bei Testfahrten in der Nähe des Nürburgrings gesichtet. Obwohl der SLK 63 AMG nur wenig Blech zeigt, sprechen die Vierrohr-Auspuffanlage und die gelochten Bremsscheiben eine deutlicheSprache. Klarer Unterschied zum Serien SLK: die stark beklebte Frontschürze, mit tiefer liegenden Lufteinlässen.

Mehr Power

Bis jetzt können wir nur spekulieren, welches Herz im AMG SLK schlummert. Er dürfte jedoch im Vergleich zum Vorgänger noch um einiges an Pferdestärken zulegen. In der Gerüchteküche werden drei verschiedene Aggregate gehandelt.[foto id=“352777″ size=“small“ position=“right“] Eine Variante könnte die aufgebohrte Version des 5.5-Liter V8 des aktuellen SLK AMG sein. Dieser könnte dann bis auf 315 kW/428 PS hochgezüchtet werden. Alternativ wird auch ein 6.2-Liter V8-Aggregat mit 336 kW/457 PS sowie ein leicht gedrosselter 5.5-Liter V6-Biturbo der derzeit dem S63 AMG auf 420 kW/571 PS und 900 Newtonmetern verhilft, gehandelt. Der SLK von AMG soll jedoch erst im kommenden Sommer zu den Händlern rollen. Bis dahin dürfte wohl auch Klarheit darüber herrschen, welches Herz den SLK 63 AMG denn nun antreiben wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo