BMW

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel
Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW 320d Cabrio: Der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Von Ingo Koecher- Auch wenn der diesjährige Sommer bislang nur bedingt Cabrio-Wetter bot, hat auto.de dennoch den Versuch gewagt, einen Cabrio-Test durchzuführen. Dafür haben wir uns mit dem BMW 3er Cabrio für einen Bajuwaren entschieden, der beides bietet: Offenes Cruisen und zügigen Transfer von A nach B. Soviel sei vorweggenommen, Letzteres lässt sich mit einer Nennleistung von 135 kW/184 PS – und natürlich im geschlossenen Zustand – in der Tat schnell erledigen.

Seite 2: Ausstattung; Exterieur; Fazit; Bewertung
Seite 3: Datenblatt & Preise

Fleißaufgabe

Autobauer leisten es sich, ein Cabrio zu bauen. Und da es sich dabei niemals um Volumenmodelle handelt, werden sie immer etwas Besonderes sein. Das schlägt sich natürlich im Preis nieder, der bei unserem beinahe voll ausgestatteten Testkandidaten, einem BMW 3er Cabrio, nicht unerheblich war. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an Fahreigenschaften, Komfort und Ausstattung.[foto id=“369531″ size=“small“ position=“right“]

Fahrbetrieb

Schon das Einsteigen lässt den Sportsgeist des BMW 3er Cabrio erkennen. Im gut konturierten Gestühl angekommen, nimmt man nicht nur in einem Cabrio, sondern einem Sportwagen Platz. Die niedrige Sitzposition verstärkte den Eindruck.

Lange Rede, kurzer Sinn: Motorstart. Der einzige Vierzylinder unter den 2.0 Liter Dieselaggregaten in unserem Wagen leistete 135 kW/184 PS und lieferte ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern. Geschaltet wurde über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe. Alle Gänge ließen sich exakt über kurze Wege einlegen, die Lenkung arbeitete direkt.

Für das Cabrio spielt es generell keine Rolle, auf welchem Terrain es bewegt wird. Nur eines ist zu beachten: Wird auf die Autobahn aufgefahren sollte vorher das Verdeck geschlossen werden. Denn ist man erst einmal [foto id=“369533″ size=“small“ position=“left“]unterwegs und aktiviert die in wenigen Sekunden die volle Leistungsfähigkeit des 3er Cabrios, fällt es schwer, anzuhalten. Und das ist gar nicht gut für die Haare. Wenn auch Geschwindigkeiten bis 120 Stundenkilometer dank Windverdeck entspannt absolviert werden können, wird es weiter jenseits der 130 km/h-Marke etwas unangenehm. Aber wer bitte schön möchte mit einem Cabrio denn nur schnöde dahin rasen. Da wird eher der Weg zum Ziel.

Wenn es dennoch einmal schnell gehen muss, zahlt es sich aus, dass der Bayer nicht mit einem Stoffverdeck, sondern mit Hardtop ausgerüstet ist. Da pfeift und lärmt nichts im Inneren, ganz gleich, wie eilig man es auch hat. Kritik am Fahrverhalten gibt es nicht. Das Aggregat lässt sich ob der Leistung von 183 PS auch aus dem Drehzahlkeller heraus beschleunigen und die Laufruhe des Vierzylinder-Diesel war vollends überzeugend. An dieser Stelle ertappten wir uns eher dabei, dass eine gewisse Gier nach etwas mehr Motorsound erkennbar wurde.

Auch „verkehrstechnisch“ machte das 3er Cabrio eine durchweg gute Figur. Mit seiner Länge von 4.612 mm und [foto id=“369534″ size=“small“ position=“right“]einer Breite von 1.782 mm erwachsen dem Fahrer auch im städtischen Umfeld keinerlei Probleme. Übersichtlichkeit, das leichte Handling und die ausreichende Motorisierung des Einstiegsdiesels machen Spaß, sowohl mit offenem als auch geschlossenem Verdeck.

Aggregate

BMW bietet für sein 3er Cabrio unter den Ottomotoren zwei vier- und drei Sechszylindermotoren. Die Dieselfraktion startet mit einem Vierzylinder und zwei Sechszylinderaggregaten. Die Leistungen der Benziner reichen von 105 kW/143 PS bis zu 225 kW/306 PS. Das Leistungsspektrum der Dieselmotoren wird mit 135 kW/184 eröffnete und endet bei 180 kW/245 PS.

Für alle Modelle der 3er Baureihe stehen ausnahmslos manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung. Die Motoren sind nach der Euro 5 Norm klassifiziert, die Dieselaggregate verlassen das Werk mit Partikelfilter.

Interieur & Arbeitsplatz

Exklusives Fahrvergnügen, das muss ein Cabrio bieten. Während sich die Exklusivität einiger Modelle auf die Möglichkeit des offenen Fahrens beschränkt, lässt sich im Cabrio des 320d selbst der geschlossene Zustand genießen. Materialauswahl, die Materialkombination und schlussendlich die Verarbeitung geben keinen Anlass zu [foto id=“369535″ size=“small“ position=“left“]Kritik. Alles ist stimmig und auf einem hohen Niveau.

BMW-typisch ist der Arbeitsplatz gestaltet. Funktional angeordnet und klar strukturiert lässt sich alles intuitiv bedienen. Schnörkellose, klassische Rundinstrumente zeigen links Geschwindigkeit, rechts Drehzahl und den augenblicklichen Kraftstoffverbrauch. Dazwischen untergebracht ist das Display des Bordcomputers. Zentrales Element im mit einer Holzapplikation aufgewerteten Armaturenbrett ist das große Display für Navigation, Multimedia und Systeminformationen des Fahrzeuges. Darunter lassen sich Klima und Lüftung, sowie Radio und CD bedienen. Letzteres ist auch über das Dreispeichen-Multifunktionslenkrad möglich. Trotz aller Möglichkeiten der Bedienung bleibt die Schaltzentrale schlechthin das viel kopierte BMW iDrive.

Seite 2: Ausstattung; Exterieur; Fazit; Bewertung
Seite 3: Datenblatt & Preise

{PAGE}

[foto id=“369536″ size=“full“]

Seite 3: Datenblatt & Preise
Zurück auf Seite 1: Fleißaufgabe; Fahrbetrieb

Ausstattung – Sicherheit & Komfort

Zur Serienausstattung des BMW 320d Cabrio gehören unter anderem vier Airbags, Antiblockiersystem ABS, dynamische Bremsleuchten, Stabilitätskontrolle DTC, Bremsassistent DBC, Isofix-Kindersitzbefestigung, Überrollschutz über Kopfstützen vorn und hinten, Auto Start Stop Funktion, Bremsenergierückgewinnung, [foto id=“369539″ size=“small“ position=“right“]Dieselpartikelfilter und Servolenkung.

Die Komfortausstattung bietet ab Werk Sitze vorn mit elektrischer Sitzverstellung und Memory-Funktion für Fahrersitz, Komforteinstieg zu Fondsitzen durch Easy-Entry-Funktion für Fahrer- und Beifahrersitz, Klimaanlage, MP3-fähiges CD-Radio, Nichtraucherpaket, elektrische Fensterheber und Funkfernbedienung für Zentralverriegelung.

Exterieur

Mit klassischer BMW-Front präsentiert sich das 3er Cabrio. Dynamisch und entschlossen schauen die flachen Frontscheinwerfer mit ihren Corona-Ringen. Charaktertisch zudem die Doppelniere, deren Linienführung wie die des ganzen Fahrzeugs, kraftvoll-gedrungen ausgeführt ist. Horizontale Gliederung der Frontpartie erfolgt über die [foto id=“369542″ size=“small“ position=“left“]mit Aluminiumleisten und Nebelleuchten ausgestattet Frontschürze. Auch in der Flanke setzt sich der dynamische Eindruck fort. Dabei fallen die Radhäuser sowie eine in Höhe des Türöffners nach hinten geführte Sicke ins Auge. Die steht in direktem Kontrast zur flach geführten Dachlinie des geschlossenen Verdecks. Der Eindruck des sprungbereiten Sportlers setzt sich unvermindert bei offenem Verdeck fort. Dann nämlich zeigt die steil aufsteigende Frontscheibe, dass da kein Langweiler steht. In der Heckpartie sorgen die Leuchteinheiten, und das über dem Signet befindliche dritte Bremslicht, für Struktur. Sicken am Stoßfänger akzentuieren die Heckschürze.

Fazit

Wer sich für ein BMW 3er Cabrio entscheidet, hat vielleicht schon etwas anderes in seinem Fuhrpark. Falls nicht, [foto id=“369544″ size=“small“ position=“right“]lässt sich der Bayer auch für Paare nutzen, vorausgesetzt, zukünftige Transportaufgaben nehmen nicht überhand und die Familienplanung ist bereits abgeschlossen. Würden Sie allerdings eines davon mit einem Nein quittieren, fällt die Wahl besser auf einen 5er aus gleichem Hause. Der spielt preislich in der gleichen Liga.

Dennoch hat uns das 3er Cabrio überzeugt. Es ist elegant, lässt sich dank Hardtop auch mal zügig bewegen und bietet selbst im Fond ausreichend Platz. Somit ist das 3er Cabrio von BMW die ideale Besetzung als Zweitwagen, wenn denn das nötige Kleingeld in der Portokasse zur Verfügung steht. Falls nicht, schränkt sich die Nutzergruppe etwas ein. Da blieben Singles oder Paare. Die allerdings dürften mit dem BMW 3er Cabrio so manches schöne Lüftchen erleben.

Seite 3: Datenblatt & Preise
Zurück auf Seite 1: Fleißaufgabe; Fahrbetrieb


Bewertung –
BMW 320d Cabrio


Exterieur-Design 1,6
Interieur-Design 1,7
Multimedia 1,7
Navigation 1,8
Fahrbetrieb 1,9
Verbrauch 2,3
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 59.210,00 Euro
Kraftstoffkosten** 1.587,75 Euro
Steuern 220,00 Euro
Wertverlust 8.881,50 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
10.689,25 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
1,8
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,45 Euro/Liter Diesel und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern

Seite 3: Datenblatt & Preise
Zurück auf Seite 1: Fleißaufgabe; Fahrbetrieb

{PAGE}

[foto id=“369545″ size=“full“]

Zurück auf Seite 1: Fleißaufgabe; Fahrbetrieb
Zurück auf Seite 2: Ausstattung; Exterieur; Fazit; Bewertung

Datenblatt – BMW 320d Cabrio
   
dreitüriges, viersitziges Cabrio der Mittelklasse, Heckantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 4.612 mm/1.513 mm/1.384 mm
Radstand: 2.760 mm
   
Motor: Vierzylinder-Diesel
Hubraum: 1.995 ccm
Leistung: 135 kW/184 PS bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 380 Newtonmeter bei 1.750-2.750 Umdrehungen pro Minute
   
Höchstgeschwindigkeit: 228 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,3 s
   
Test-Verbrauch: 7,3 l/100 km im Mittel
CO2-Ausstoß: 135 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
   
Ausstattung
(Serie, Auswahl 320d):
vier Airbags, Antiblockiersystem ABS, dynamische Bremsleuchten, Stabilitätskontrolle DTC, Bremsassistent DBC, Isofix-Kindersitzbefestigung, Überrollschutz über Kopfstützen vorn und hinten, Auto Start Stop Funktion, Bremsenergierückgewinnung, Dieselpartikelfilter, Servolenkung, Klimaanlage, MP3-fähiges CD-Radio, Nichtraucherpaket, elektrische Fensterheber, Funk-Zentralverriegelung
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.730 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.085 kg
Zuladung: 430 kg
   
Preise  
Basismodell: ab 38.800 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Testwagen: 59.210 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 52.250 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

Zurück auf Seite 1: Fleißaufgabe; Fahrbetrieb
Zurück auf Seite 2: Ausstattung; Exterieur; Fazit; Bewertung

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach S-Klasse.

Mercedes-Maybach S-Klasse Erlkönig

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

zoom_photo